Rezept Topinamburgratin mit Reis im Wirsingblatt

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Topinamburgratin mit Reis im Wirsingblatt

Topinamburgratin mit Reis im Wirsingblatt

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15837
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2806 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Champignons !
den unteren Teil des Stiels und eventuell dunkel verfärbte Stellen entfernen. Dann die Pilze nur trocken putzen. Keinesfalls ins Wasser legen, sie saugen sich voll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
20 g Wildreis
100 g Langkorn Naturreis
280 ml Wasser (1)
2 Tl. Gekoernte Gemuesebruehe
20 g Butter
1/4 Tl. Muskatbluete
1 El. Petersilie; fein gehackt
- - Weisser Pfeffer
15 g Butterkaese; frisch gerieben
300 g Topinambur
1 El. Zitronensaft
- - Kraeutersalz
- - Muskatnuss
330 ml Gemuesebruehe oder Wasser (2)
50 g Creme fraiche
50 g Saure Sahne
1/4 Tl. Delikata oder Curry
15 g Haselnuesse; grob gehackt
100 g Wirsingblaetter; 4 Stueck
Zubereitung des Kochrezept Topinamburgratin mit Reis im Wirsingblatt:

Rezept - Topinamburgratin mit Reis im Wirsingblatt
Beide Reissorten kalt abspuelen und ueber Nacht in dem Wasser (1) einweichen. Dann 20 Minuten koecheln. Die gekoernte Bruehe unterruehren. 15 Minuten ausquellen lassen. Die Haelfte Butter, die Muskatbluete und die Petersilie unterziehen. Den Reis mit Pfeffer abschmecken und warm halten. Eine flache Auflaufform einfetten. Die Topinambur unter fliessendem Wasser abbuersten und die Haut abschaben. Den Backofen auf 200 GradC vorheizen. Die Knollen in 1-2 mm dicke Scheiben hobeln und mit dem Zitronensaft mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat wuerzen. Das Gemuese in der form verteilen ein wenig von der Gemuesebruehe daruebergiessen. Die Creme fraiche, die saure Sahne mit Delikata verquirlen und ueber die Topinamburscheiben streichen. Den Auflauf zugedeckt im Backofen (Mitte) 35 Minuten garen. Pruefen, ob das Gemuese weich ist. Den Auflauf mit dem Kaese bestreuen. Die Nuesse darueber verteilen. Noch etwa 10 Minuten auf der obersten schiene backen, bis der Kaese etwas Farbe angenommen hat. Waehrend das gratin im Backofen ist, die Wirsingblaetter waschen. Die stielenden keilfoermig ausstechen. Die restliche Gemuesebruehe in einem breiten Topf aufkochen. Die Wirsingblaetter ausgebreitet hineinlegen und in 8-12 Minuten bissfest garen. Mit dem Schaumloeffel herausnehmen und die Bruehe anderweitig verwenden. Die restliche Butter zerlassen und jedes Blatt damit bestreichen. Mit Salz und Muskat wuerzen. Die Blaetter im Topf oder in der Pfanne vorsichtig erwaermen. Jeweils 2 Blaetter auf vorgewaermte Teller legen und mit dem reis fuellen. Das Gratin daneben anrichten. * Quelle: Kraut und Rueben 11/94 ** Gepostet von Diana Drossel Date: Sun, 21 May 1995 Stichworte: Gemuese, Gratin, Reis, Topinambur, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Paprika - Paprikaschoten geben dem Essen die FarbePaprika - Paprikaschoten geben dem Essen die Farbe
Was wäre ein mexikanisches Essen ohne Paprika? Was ein chinesisches Fleischgericht? Was eine Gemüsepizza oder ein ungarisches Gulasch? Nur das halbe kulinarische Vergnügen.
Thema 7651 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Grundnahrungsmittel und Gentechnik, wie Nahrungsmittel verändert werdenGrundnahrungsmittel und Gentechnik, wie Nahrungsmittel verändert werden
Zu den Grundnahrungsmitteln des Menschen gehören verschiedene Getreidesorten. Weizen und Mais sind beliebte Kandidaten für die gentechnische Veränderung.
Thema 5449 mal gelesen | 11.01.2009 | weiter lesen
Die Abalone - ein delikater MeeresbewohnerDie Abalone - ein delikater Meeresbewohner
Ob Meerohr, Seeohr, Seeopal, Ormer oder Paua - gemeint ist immer die Abalone (Haliotis midae), eine Meeresfrucht, von der es weltweit um die 100 verschiedene Arten gibt.
Thema 14124 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |