Rezept Tomatenkonfituere

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tomatenkonfituere

Tomatenkonfituere

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13883
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3716 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feige !
Abends in Wasser einweichen und morgens essen:gegen Hämorrhoiden, bei Gallenproblemen, Leberproblemen und ein gutes Abführmittel

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
2 kg Tomaten; gruen oder rot
- - Zucker; gleiches Gewicht wie das Fruchtfleisch
1  Zitrone; Saft
2 l Wasser
Zubereitung des Kochrezept Tomatenkonfituere:

Rezept - Tomatenkonfituere
Ob rote oder gruene Tomaten: ist nur eine Frage des Geschmacks ! Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten sorgfaeltig unter klarem Wasser waschen, jede Tomate gut abtrocknen und den Bluetenansatz entfernen. Die Tomaten in kleine Stuecke schneiden. Sobald das Wasser kocht, die Tomaten hineingeben und 6 bis 7 Minuten blanchieren. Mit einem Schaumloeffel herausnehmen und abwiegen. Anschliessend in eine Schuessel geben und das gleiche Gewicht an Zucker hinzufuegen. Unter staendigem Ruehren mit einem Holzloeffel zum Kochen bringen. Sobald die Konfituere zum Kochen kommt, die Schuessel vom Feuer nehmen und ueber Nacht stehen lassen. Am naechsten Tag den Zitronensaft dazugeben und die Konfituere unter haeufigem Ruehren mit einem Holzloeffel erneut zum Kochen bringen. Etwa 40 Minuten kochen lassen. Die Gelierprobe machen: einen Teeloeffel Konfituere abnehmen und auf einen Teller geben; die Konfituere muss den Teller ueberziehen und auf dem Teller haften bleiben, sobald sie abkuehlt. Selbst wenn man den Teller umdreht, darf sie sich nicht loesen. Die Schuessel vom Feuer nehmen, in Glaeser fuellen und abkuehlen lassen. Die Glaeser erst dann mit Einmachzellophan verschliessen, wenn die Konfituere vollstaendig erkaltet ist. Rene Gagnaux: Die Konfituere ist nicht Jedermanns Geschmack. Ich esse sie aber gerne zu Wild. * Quelle: Der neue Bocuse, Heyne Verlag, 1984 ISBN 3-453-36001-X Erfasst von Rene Gagnaux 21.05.1994 Erfasser: Stichworte: Aufbau, Marmelade, Tomate, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Obst Grillen - Dips und Marinaden versüßen den GenussObst Grillen - Dips und Marinaden versüßen den Genuss
Jeder grillt. Egal an welchem Garten oder Balkon man vorbeikommt. Und fast überall Würstchen, Chickenwings, Steaks, Kartoffeln, hier und da etwas Gemüse... Zeit für eine Revolution! Grillen Sie mal Obst.
Thema 11388 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen
Schlehen - Früchte für den Schlehenwein oder MarmeladeSchlehen - Früchte für den Schlehenwein oder Marmelade
Schon in der Jungsteinzeit speisten unsere Vorfahren von den herben Früchten des Schleh- oder Schwarzdorns (Prunus spinosa).
Thema 10926 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Der Brockhaus Kochkunst - Küchentechnik und ZubereitungsartenDer Brockhaus Kochkunst - Küchentechnik und Zubereitungsarten
Ein ebenso nützliches wie unterhaltsames Nachschlagewerk für Kochprofis wie Anfänger ist der „Brockhaus Kochkunst“, der über „Internationale Speisen, Zutaten, Küchentechnik, Zubereitungsarten“ informiert.
Thema 5088 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |