Rezept Tomaten Raita

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tomaten-Raita

Tomaten-Raita

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16282
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4740 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saftiger Schokoladenkuchen !
Setzen Sie dem Backpulver einen Teelöffel Essig zu, dann wird Ihr Schokoladenkuchen besonders locker und saftig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Knoblauchzehe: halbiert
250 g Tomaten, kleine: geachtelt
2  Basilikumstengel: Blaettchen
100 g Joghurt
50 g Schafkaese
50 g Magerquark Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Tomaten-Raita:

Rezept - Tomaten-Raita
Typischer schmeckt die Raita, wenn man statt Basilikum Korianderblaetter verwendet. Salatschuessel mit Knoblauch ausreiben. In einer Ruehrschuessel Joghurt mit Schafkaese und Quark mit dem Puerierstab feinpuerieren. Salzen, pfeffern und in die Salatschuessel giessen. Tomatenachtel hochkant hineinstellen, Basilikumblaetter dazwischen stecken. Tip: Dieses Grundrezept laesst sich beliebig variieren. Es schmeckt mit Radieschen, Paprikaschoten, Staudensellerie, Gurke, Zucchini, Brokkoli oder Eisbergsalat. Soll das Gericht saettigen, kann es mit gekochten kalten Huelsenfruechten wie Kichererbsen oder roten Bohnen angereichert werden. Die Raita schmeckt auch mit gekochtem Getreide wie Quinoa, Reis oder Hirse. Gehackte Nuesse und 1-2 El. Kaltpressoel (Olive oder Kuerbiskern) machen die Raita noch gehaltvoller und pikanter. * Quelle: Eltern 9/91 ** Gepostet von Michaela Peschl Date: Tue, 13 Jun 1995 Stichworte: Rohkost, Milchprodukt, Indien, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5340 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Germknödel - Duftige Leckerei mit RezeptideeGermknödel - Duftige Leckerei mit Rezeptidee
Was steht ganz oben auf der Prioritätenliste, wenn es zum Urlaub in die Berge geht? Genau: Germknödel essen.
Thema 12918 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Bruschetta die Delikatess Vorspeise der ItalienerBruschetta die Delikatess Vorspeise der Italiener
In guten Restaurants werden sie als Gratis-Amuse-gueule gereicht, um den Gaumen auf die folgenden Genüsse einzustimmen – doch entstanden sind sie als notdürftiges Arme-Leute-Essen:
Thema 58067 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |