Rezept Tomaten Erdnuss Sambal Sambal achan

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tomaten-Erdnuss-Sambal - Sambal achan

Tomaten-Erdnuss-Sambal - Sambal achan

Kategorie - Sauce, Dip, Erdnuss, Indonesien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27082
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4143 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Salzheringe !
Legen Sie Salzheringe in Milch statt in Wasser ein. Sie schmecken dann nicht so sehr nach Lake.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 300 Portionen / Stück
1/4 Tas. Erdnussbutter, stueckig
60 ml Limettensaft; frisch gepresst oder Weissweinessig, nach
- - Geschmack auch mehr
60 ml Suesse Sojasauce; evt. mehr
2 El. Sambal oelek; oder andere Chilipaste; evt. mehr
1 gross. Tomate; gehaeutet, entkernt und gewuerfelt
2  Lauchzwiebeln; weisses und Gruenes feingehackt
1  Knoblauchzehe; feingehackt
3 El. Koriandergruen; feingehackt
1 Tl. Koriander; gemahlen
1/2 Tl. Salz
1/2 Tl. Schwarzer Pfeffer
- - Petra Holzapfel Steve Raichlen Das grosse Buch vom
- - Barbecue!
Zubereitung des Kochrezept Tomaten-Erdnuss-Sambal - Sambal achan:

Rezept - Tomaten-Erdnuss-Sambal - Sambal achan
Die Erdnussbutter mit Limettensaft, suesser Sojasauce und 2 TL Sambal oelek in eienr kleinen Schuessel verquirlen. Tomaten, Lauchzwiebeln, Knoblauch, Koriandergruen, Koriander, Salz und Pfeffer einruehren. Mit etwas Sambal oelek, Limettensaft oder suesser Sojasauce abschmecken. Gut verschlossen bleibt das Sambal im Kuehlschrank bis zu 1 Woche frisch. *300 ml reichen fuer 4-6 Portionen. Anmerkung Petra: Kein Salz verwendet, zu balinesischen Garnelen-Sates serviert.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Besondere Genüsse: Mark - das Beste vom Knochen?Besondere Genüsse: Mark - das Beste vom Knochen?
Knochenmark verspeisen – bei dieser Vorstellung schüttelt es nicht nur so manchen Vegetarier –, ist für viele Genuss und eine Delikatesse – und das nicht nur bei den menschlichen Gourmets, sondern auch im Tierreich.
Thema 14321 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Brotzeit - Obatzda, Wurstsalat und andere Varianten der kalten KücheBrotzeit - Obatzda, Wurstsalat und andere Varianten der kalten Küche
Eine deftige Brotzeit mit bayerischem Charme gilt selbst unter Feinschmeckern als anerkannt köstliche Zwischen- oder Hauptmahlzeit mit Stil und ist nicht zwingend an einen sommerlichen Biergartenbesuch gebunden.
Thema 24633 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5018 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |