Rezept Tom Yam Goong (scharf saure Garnelensuppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tom Yam Goong (scharf-saure Garnelensuppe)

Tom Yam Goong (scharf-saure Garnelensuppe)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17237
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10227 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Küchenkräuter auf der Fensterbank !
kann man leider nicht mit normalem Blumendünger düngen, weil sie dadurch ihren Geschmack verlieren. Um aber den gleichen Effekt zu erzielen, die Kräuter ein mal die Woche mit abgekühltem, starken grünen Tee gießen. Wirkt genauso gut, ist natürlich und schadet dem Geschmack und der Gesundheit nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Grosse frische Garnelen
1  Stengel Zitronengras
2  Schalotten
4 klein. Gruene Chilis
75 ml Oel
3  Blatt Basilikum
25 g Nam Prik (Sambal)
25 ml Frischer Limonensaft
- - Frischer Koriander grob gehackt
Zubereitung des Kochrezept Tom Yam Goong (scharf-saure Garnelensuppe):

Rezept - Tom Yam Goong (scharf-saure Garnelensuppe)
Die Garnelen schaelen, den Darm entfernen, den Schwanz aber dranlassen. Die Garnelenkoepfe aufbewahren. Das Zitronengras in kurze Stuecke schneiden und mit dem Messerruecken leicht flachklopfen. Die Schalotten in feine Streifen und die Chilis in ganz kleine Ringe schneiden. Das Oel in einer grossen Pfanne erhitzen, die Garnelenkoepfe hinzufuegen und 3-4 Minuten pfannenruehren, 1,5 l. Wasser hinzufuegen und aufkochen. Das Zitronengras, die Basilikumblaetter und Salz hinzufuegen. Die Pfanne abdecken, auf kleine Hitze stellen und 10 Minuten koecheln lassen. Die Bruehe durch ein Sieb in einen Topf giessen und aufkochen. Die Garnelen hinzufuegen bis sie gar aber noch fest sind. Nam Prik (Sambal) mit dem Limonensaft verruehren und zusammen mit den Schalotten und den Chilis in die Bruehe geben. Gut verruehren. Das ganze in einen Feuertopf geben, dessen Schornstein bereits mit gluehenden Holzkohlen gefuellt ist. Den Feuertopf auf den Tisch stellen und, wenn die Bruehe wieder beginnt zu sieden, in Schalen fuellen und mit den Korianderblaettern garnieren. Vorsicht, die Suppe kann sehr scharf sein, je schaerfer, desto authentischer. Einen Feuertopf gibt es im Asien-Laden, er ist ein sehr nuetzliches Geraet, mit dem sich noch viele andere Suppen servieren lassen. Die Holzkohlen bekommt man gluehend im Backofen unter dem Grill. ++ * Quelle: A Taste of Thailand Uebersetzt und erfasst von: H. Owald Stichworte: Asien, Suppen, Thailand, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-ArtHot Chocolate Massage - therapeutisch anerkannte Massage-Art
Hot Chocolate Massage ist eine therapeutisch mittlerweile anerkannte Massage-Art, für die man in Kosmetik- und Massageschulen eine Ausbildung machen kann.
Thema 18143 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Grundnahrungsmittel und Gentechnik, wie Nahrungsmittel verändert werdenGrundnahrungsmittel und Gentechnik, wie Nahrungsmittel verändert werden
Zu den Grundnahrungsmitteln des Menschen gehören verschiedene Getreidesorten. Weizen und Mais sind beliebte Kandidaten für die gentechnische Veränderung.
Thema 5377 mal gelesen | 11.01.2009 | weiter lesen
Rucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und PastaRucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und Pasta
Obwohl die Verwendung von Rauke in Eintöpfen und Salaten bereits im Mittelalter äußerst beliebt war, hat der italienische Rucola in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance erlebt.
Thema 6860 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |