Rezept Toertchen von Zucchini und Steinbeisser auf Tomatenaroma

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Toertchen von Zucchini und Steinbeisser auf Tomatenaroma

Toertchen von Zucchini und Steinbeisser auf Tomatenaroma

Kategorie - Fisch, Gemuese, Vorspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28375
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4230 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eigelb nicht erschrecken !
Rühren Sie Eigelb niemals unvorbereitet in heiße Soßen. Es gerinnt sonst sofort. Einige Esslöffel der heißen Flüssigkeit werden mit dem Eigelb in einer Tasse verrührt. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren das Ganze unter das Gericht. Viele Gerichte werden hierdurch verfeinert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Steinbeisser-Filet oder anderes Fischfilet
600 g Zucchini
500 g gruener Spargel
100 g Moehren
1  Porree
1/2  rote Paparikaschote
1/2  gelbe Paparikaschote
100 g Sellerie
250 ml passierte Tomaten
100 ml Portwein
150 ml Rote-Bete-Saft
80 g Butter
1 Tl. Kartoffelstaerke
- - Balsamico
- - Fett zum Braten
- - Pfeffer
- - Salz.
Zubereitung des Kochrezept Toertchen von Zucchini und Steinbeisser auf Tomatenaroma:

Rezept - Toertchen von Zucchini und Steinbeisser auf Tomatenaroma
Sellerie, Moehren, Paprika und Porree in winzige Wuerfel schneiden und 1 Minute blanchieren. Spargel schaelen, holziges Ende abschneiden und je nach Dicke 4 bis 6 Minuten koecheln. Portwein und Rote-Bete-Saft zusammen auf ein Viertel der Fluessigkeitsmenge einkochen. Salzen, pfeffern und mit in etwas Wasser angeruehrter Staerke binden. Evtl. mit einem Spritzer Zitrone abschmecken. Passierte Tomaten ebenfalls auf ein Viertel einkochen, dann kalte Butterwuerfel mit dem Schneebesen einruehren, salzen, pfeffern und mit Balsamico abschmecken. Die Filets vom Steinbeisser salzen und in Bratenfett auf jeder Seite 1 Minute braten, dann im Backofen warm halten. Zucchini-Scheiben laengs in duenne Scheiben schneiden und diese blanchieren. Mit Kuechenpapier trocken tupfen. Jetzt diese Scheiben ueber den Boden und die Innenwand einer Tasse so auslegen, dass ein Teil der Zucchini ueber den Tassenrand hinaus ragt. Einen Loeffel bunte Gemuesewuerfen in die Tasse geben, darauf Stueck vom gebratenen Steibbeisser-Filet, darauf erneut Gemuesewuerfel. Diese mit den ueberstehenden Zucchinischeiben bedecken. Anrichten: Diese "Toertchen" vorsichtig jeweils auf einen Teller stuerzen. 4 oder 6 Spargel um die Toertchen legen. Um die Toertchen herum jeweils einen breiten Streifen Portwein-Rote-Bete-Sauce und Tomatensauce angiessen. Mit restlichen bunten Gemuesewuerfeln und evtl. frittiertem Selleriestroh dekorieren. Getraenk: Dazu empfiehlt Juergen Koepp einen trockenen Rheingauer Riesling. http://www.wdr.de/tv/aks/krisenkochtipp/themen/z/zucchini.html :Stichwort : Steinbeisser :Stichwort : Zucchini :Stichwort : Spargel :Stichwort : Tomate :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 21.10.2000 :Letzte Aenderung: 25.10.2000 :Quelle : WDR Krisenkochtipp, :Quelle : Aktuelle Stunde 20.04.2000; :Quelle : gekocht von Juergen Koepp, Kuechenchef im :Quelle : Landhaus Koepp in Xanten-Obermoermter

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Karamell, viel Zucker und sehr SüßKaramell, viel Zucker und sehr Süß
Mindestens 135 Grad braucht es, damit Kristallzucker zu schmelzen beginnt – und was dann passiert, ist nicht nur ein optisches Erlebnis, sondern führt auch zu einem süßen kulinarischen Höhepunkt, dem Karamell.
Thema 39862 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Glühweinschnitten für Groß und KleinGlühweinschnitten für Groß und Klein
Wenn das Novemberwetter so recht trüb und ungemütlich ist, weckt ein feiner Glühwein mit einer Nascherei dazu die Lebensgeister.
Thema 5102 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?
Wie man Lebensmittel in Zeiten des Überflusses haltbar macht, damit man auch dann etwas zu essen hat, wenn die Natur nichts hergibt, diese Frage hat die Menschheit von Anbeginn beschäftigt.
Thema 13371 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |