Rezept Tips zum Salat

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tips zum Salat

Tips zum Salat

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 4327
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5837 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgeputzter Essig !
Stellen Sie einen Zweig Estragon in einfachen Essig. Lassen Sie ihn in der Flasche, bis der Essig verbraucht ist. Es sieht hübsch aus und verfeinert den Essig erheblich.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Tips zum Salat:

Rezept - Tips zum Salat
Der schönste Salat wird knatschig, wenn er schlecht behandelt wird. Auf den ersten Blick scheint nichts einfacher als die Zubereitung eines grünen Salates. Beim Ausprobieren zeigt sich aber, daß für das optimale Gelingen viel Sorgfalt und Fingerspitzengefühl erforderlich sind. Das beginnt schon bei der qualitätsbewußten Auswahl der Zutaten und endet bei der schonenden, vitamin- und mineralstofferhaltenden Zubereitung. Einkaufen: Unbedingt darauf achten, daß die Salatblätter noch frisch und knackig sind. Bei Salatgemüse die Schnittflächen prüfen: Sind sie braun oder schwarz verfärbt oder holzig trocken - nicht kaufen. Salate und Gemüse vom Freiland sind würziger, fester, haben einen artentypischen Geruch und enthalten auch weniger Schadstoffe. Aufbewahren: Rucola, Feldsalat, Eichblatt, Lollo Rosso, Löwenzahn und Brunnenkresse sollten am Einkaufstag verbraucht werden. Andere Blattsalate bleiben im Gemüsefach des Kühlschranks 1-2Tage frisch; Eisbergsalat sogar 1 Woche, die Kälte hält ihn besonders knackig. Waschen: Ob fester Kopf oder vom Strunk befreite Blätter, niemals im Wasser liegen lassen. Mit sanftem Strahl unter fließend kaltem Wasser kurz abbrausen. Anschließend in einem Sieb, besser noch in einer Salatschleuder, so trockenschütteln, daß kein Wasser in den Blattmulden hängenbleibt. Denn: Feuchte Blätter nehmen kein Dressing an und verwässern nur unnötig die Salatsauce. Zubereiten: Alle Zutaten für Salate erst unmittelbar vor dem Essen zerkleinern und mit dem Dressing übergießen. Kräuter, ob im ganzen oder gehackt, kommen ganz zuletzt dazu. So bleiben Aroma, Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Herzhafte Salate aus Reis, Nudeln, Kartoffeln, Fleisch, Fisch und Eiern sollten etwas durchziehen, dürfen aber niemals matschig sein. Deshalb die Zutaten nicht zu sehr zerkleinern. Alles schön garniert: Salate sollen nicht nur gut schmecken, sondern auch das Auge erfreuen. Dazu gehört, daß sie farblich harmonieren. Mit Rosetten und Blüten aus Radieschen und Tomaten (entsprechendes Handwerkszeug gibt es in Haushaltswarengeschäften) werden Kartoffel- und gemischte Blattsalate verschont. Mit Gurkenfächern richten Sie Fleisch und Fischsalate dekorativ an. Gemüse für Salate erhalten durch das Buntmesser pfiffig-zackigen Zuschnitt. Kugelige Früchte und Gemüse (mit einem Kugelausstecher hergestellt) erfreuen nicht nur Kinder. Eßbare Blüten von Kräuterpflanzen sind auch eine extra Vitaminzugabe. Geben Sie mal eine Salat-Party! Für ein sommerliches Salatbuffet reicht eine kleine Auswahl: ein Sattmachersalat, ein Vorspeisensalat, den man entsprechend der Gästezahl vervielfacht, ein Gemüsesalat, ein exotischer Salat. Blattsalate bunt gemischt sehen toll aus, wenn man sie locker in eine Schüssel füllt, die wiederum in einer größeren Schüssel mit Eisstücken steht; so bleibt alles knackig frisch. Mehrere Essig und Ölsorten, Pfeffer und Salz, gehackte Zwiebeln, Kapern und hartgekochte Eier stellt man dazu. Nicht fehlen sollte ein Korb mit verschiedenen Brotsorten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Berberitze ist ein aromatisches WildobstDie Berberitze ist ein aromatisches Wildobst
Die Berberitze gehört zu den Wildfrüchten, die schon seit Urzeiten den Menschen als Nahrung dienen.
Thema 9997 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Bratwurst - Bratwürstchen auf dem Grill und in der PfanneBratwurst - Bratwürstchen auf dem Grill und in der Pfanne
Deutschland ist ein Bratwurstparadies – neben den berühmten Nürnberger und Thüringer Vertretern hütet fast jede Region ihre eigene Rezept-Spezialität.
Thema 14836 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Sekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre GesundheitSekundäre Pflanzenstoffe - wichtig für Ihre Gesundheit
Nach neueren Erkenntnissen scheinen die so genannten sekundären Pflanzenstoffe oder Phytamine eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung zu spielen.
Thema 4771 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |