Rezept Thueringer Topfbraten

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Thueringer Topfbraten

Thueringer Topfbraten

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19682
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11267 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Omas Messer ist das Beste !
Haben Sie ein gutes, aber nicht rostfreies Messer, das Sie nicht missen wollen? Streuen Sie Scheuerpulver auf einen leicht angefeuchteten Korken, und reiben Sie die Klinge kräftig damit ab. Danach wird alles wieder glänzen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Schweinekopf (moeglichst mit Schnauze und Ohr
250 g Schweinebauch
2  Schweineherzen
3  Schweinenieren
5  bis 6 mittelgrosse Zwiebeln
3 El. Mehl
4  bis 5 fein zerkruemeltes Schwarzbrot oder
- - Chemnitzer Sossenkuchen
3 El. Pflaumenmus
3 El. gekoernte Bruehe
3  saure Gurken (auch Gewuerz- oder Senfgurken)
1 Tas. Gurkenbruehe
- - Salz
- - Zucker
- - Essig
- - Pfeffer
- - Gewuerzkoerner (Piment)
- - Lorbeerblaetter
- - Majoran
Zubereitung des Kochrezept Thueringer Topfbraten:

Rezept - Thueringer Topfbraten
Die Schweinekopfstuecke, den Schweinebauch, die Herzen und Nieren gruendlich waschen, und in heissem Wasser mit Salz, zwei bis 3 Lorbeerblaettern, 10 Pfefferkoernern, 6 bis 8 Gewuerzkoernern, der gekoernten Bruehe, einer Zwiebel und etwas Wurzelwerk ansetzen und langsam gar, aber nicht zu weich kochen. Das Fleisch grob wuerfeln und vorlaeufig in etwas durchgeseihter Bruehe warm stellen. Die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln in abgeschoepften Bruehfett anschwitzen, 10 zerdrueckte Pfefferkoerner dazugeben, mit 1 El. Zucker ueberstreuen, der ganz leicht braeunen soll, mit 1 El. Essig abloeschen, mit der Gurkenbruehe auffuellen, aufkochen lassen, das zerkruemelte Brot oder den Sossenkuchen einstreuen und etwa 10 min langsam kochen lassen. Das Mehl in einem Pfaennchen unter staendigem Ruehren trocken braun roesten, auskuehlen lassen, mit wenig kalter Butter anruehren und an den Sossenansatz geben. Die Gurke wuerfeln, ebenfalls dazugeben, alles aufkochen lassen, das Fleisch untermischen, dann nicht mehr stark kochen lassen und mit etwas Majoran, 3 El. Pflaumenmus, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken. Dazu Kloesse von gekochten Kartoffeln und rote Bete, Kraut- oder Selleriesalat, Salz- oder Senfgurken. Das Rezept ist aber sicher nicht fuer 2 Personen gedacht ;-) ** Gepostet von: Catrin Eger Stichworte: Fleisch, Schwein, Innerei, Thueringen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 4343 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Koffein der große MuntermacherKoffein der große Muntermacher
Wer gönnt sie sich nicht, die gute Tasse Kaffee am Morgen, beim Autofahren, während der Arbeit – wer denkt denn da schon an Drogen?
Thema 9472 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Vogelmiere: ein feines Salat- und GemüsepflänzchenVogelmiere: ein feines Salat- und Gemüsepflänzchen
Mancher Hobbygärtner verflucht das unscheinbare Kraut, weil es sich so schnell auf den Beeten verbreitet und eigentlich nicht auszurotten ist.
Thema 17129 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |