Rezept Thueringer Topfbraten

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Thueringer Topfbraten

Thueringer Topfbraten

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19682
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11982 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gekochter Pudding ohne Haut !
Sofort nach dem Kochen des Puddings streichen Sie eine dünne Schicht zerlassener Butter oder Sahne auf. Mit dem Schneebesen leicht unterschlagen und es kann sich keine Haut bilden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Schweinekopf (moeglichst mit Schnauze und Ohr
250 g Schweinebauch
2  Schweineherzen
3  Schweinenieren
5  bis 6 mittelgrosse Zwiebeln
3 El. Mehl
4  bis 5 fein zerkruemeltes Schwarzbrot oder
- - Chemnitzer Sossenkuchen
3 El. Pflaumenmus
3 El. gekoernte Bruehe
3  saure Gurken (auch Gewuerz- oder Senfgurken)
1 Tas. Gurkenbruehe
- - Salz
- - Zucker
- - Essig
- - Pfeffer
- - Gewuerzkoerner (Piment)
- - Lorbeerblaetter
- - Majoran
Zubereitung des Kochrezept Thueringer Topfbraten:

Rezept - Thueringer Topfbraten
Die Schweinekopfstuecke, den Schweinebauch, die Herzen und Nieren gruendlich waschen, und in heissem Wasser mit Salz, zwei bis 3 Lorbeerblaettern, 10 Pfefferkoernern, 6 bis 8 Gewuerzkoernern, der gekoernten Bruehe, einer Zwiebel und etwas Wurzelwerk ansetzen und langsam gar, aber nicht zu weich kochen. Das Fleisch grob wuerfeln und vorlaeufig in etwas durchgeseihter Bruehe warm stellen. Die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln in abgeschoepften Bruehfett anschwitzen, 10 zerdrueckte Pfefferkoerner dazugeben, mit 1 El. Zucker ueberstreuen, der ganz leicht braeunen soll, mit 1 El. Essig abloeschen, mit der Gurkenbruehe auffuellen, aufkochen lassen, das zerkruemelte Brot oder den Sossenkuchen einstreuen und etwa 10 min langsam kochen lassen. Das Mehl in einem Pfaennchen unter staendigem Ruehren trocken braun roesten, auskuehlen lassen, mit wenig kalter Butter anruehren und an den Sossenansatz geben. Die Gurke wuerfeln, ebenfalls dazugeben, alles aufkochen lassen, das Fleisch untermischen, dann nicht mehr stark kochen lassen und mit etwas Majoran, 3 El. Pflaumenmus, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken. Dazu Kloesse von gekochten Kartoffeln und rote Bete, Kraut- oder Selleriesalat, Salz- oder Senfgurken. Das Rezept ist aber sicher nicht fuer 2 Personen gedacht ;-) ** Gepostet von: Catrin Eger Stichworte: Fleisch, Schwein, Innerei, Thueringen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gesundes grillen - was man beim gesunden Grillen beachten sollteGesundes grillen - was man beim gesunden Grillen beachten sollte
Warme Frühlingstage und laue Sommerabende laden zum Grillen ein. Für das sommerliche Grillvergnügen gibt es immer mehr Fleisch und Würstchen in Bio-Qualität. Das Sortiment reicht vom Rindersteak über die Hühnerschlegel bis zur Putenbrust.
Thema 7935 mal gelesen | 04.06.2007 | weiter lesen
Tee ist mehr als nur ein HeißgetränkTee ist mehr als nur ein Heißgetränk
Er ist wohl das älteste Heißgetränk und gleichwohl auch das gesündeste. Alleine die Vielfalt macht ihn so interessant, es gibt tausende verschiedener Teesorten. Doch wer entdeckte den Tee? War es Zufall oder schamanisches Wissen?
Thema 8797 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Kushi: Sushi war gesternKushi: Sushi war gestern
Kushi-Gerichte kommen wie Sushi aus Fernost und sind schmackhafte Spieße mit Fisch, Fleisch oder Gemüse, die gegrillt oder im Ofen zubereitet werden. Die wichtigsten Infos zur Kushi-Küche.
Thema 5168 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |