Rezept Thueringer Rotkohlwickel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Thueringer Rotkohlwickel

Thueringer Rotkohlwickel

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21619
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3971 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schönes Farbe für die Fleischbrühe !
Braten Sie die Knochen für die Fleischbrühe vor dem Kochen gut an. Sie erhält dann eine schöne dunkelbraune Farbe. Außerdem ist in den Knochen Gelatine enthalten, die die Bratensoße oder Fleischbrühe andickt. Die beste Gelierkraft haben Kalbsknochen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 1/2 l Wasser (evtl. mehr)
1 Tl. Salz (1)
3 El. Weinessig; (1)
2  Gewuerznelken
1 El. Zucker; (1)
1  Kopf Rotkohl (Blaukraut, Rotkraut)
1/2  Broetchen vom Vortag
80 g durchwachsener Raeucherspeck
2  Schalotten
50 g frische Pilze (Egerlinge, Pfifferlinge)
2 El. Butter
350 g Rehfleisch (aus der Schulter oder Keule, ohne Haut und
- - Sehnen)
1  unbehandelte Zitrone
1  Ei
1 Prise Pimentpulver
4  Wacholderbeeren
- - weisser Pfeffer a. d. Muehle
- - Salz
2 El. Butterschmalz
250 ml Rotwein
1 Glas Wildfond (je 400 ml)
2 cl Apfelsaft
1 El. Weinessig; (2)
1/2 Tl. Zucker; (2)
1 El. saure Sahne
1 Tl. Mehl
Zubereitung des Kochrezept Thueringer Rotkohlwickel:

Rezept - Thueringer Rotkohlwickel
In einem hohen Kochtopf Wasser mit Salz (1), Essig (1), Nelken und Zucker (1) aufkochen. Vom Rotkohl den Strunk herausschneiden, beschaedigte oder welke Aussenblaetter entfernen. Den Kohl im kochenden Wasser blanchieren und pro Rezept acht schoene Blaetter abloesen. Abtropfen lassen. Das trockene Broetchen in heissem Wasser einweichen. Den Speck und die geschaelten Schalotten in feine Wuerfel schneiden. Pilze putzen und in sehr kleine Stueckchen schneiden. Die Butter zerlassen und den Speck darin glasig anbraten. Schalotten und Pilze kurz anduensten. Waehrend die Speckmischung abkuehlt, das Rehfleisch kleinschneiden und durch den Fleischwolf drehen. Die Zitrone heiss abwaschen und die Schale duenn abreiben. Das Broetchen gut ausdruecken. Mit dem Ei und der Speckmischung zum Rehfleisch geben und gut durchmischen. Mit der Zitronenschale, einigen Spritzern Zitronensaft, Pimentpulver, zerriebenen Wacholderbeeren, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Kohlblaetter ausbreiten, die dicken Rippen abflachen. Die Rehfuellung gleichmaessig darauf verteilen. Die Blaetter seitlich ueber die Fuellung schlagen und aufrollen. Mit Kuechengarn gut einbinden. Den Backofen auf 220 ?C vorheizen. Butterschmalz in einem Schmortopf (mit Deckel) erhitzen und die Rotkohlwickel von allen Seiten etwa 6 Min. anbraten. Mit Rotwein, Wildfond und Apfelsaft abloeschen. Weinessig (2) und Zucker (2) dazugeben und zugedeckt im Backofen (Gas Stufe 4) etwa 50 Min. garen. Kohlwickel aus dem Sud nehmen und die Faeden entfernen. Die saure Sahne mit dem Mehl verruehren und unter die Sauce mischen. Die Wickel nochmals in die Sauce legen und kurz durchziehen lassen. Beilage: Serviettenkloss, Kartoffelpueree oder Salzkartoffeln. Tip: Wenn Sie den Wildfond selbst herstellen moechten, so lassen Sie sich einige Wildknochen mitgeben. Knochen, Hautreste, Sehnen, kleingeschnittenes Gemuese, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und Piment scharf anroesten. Mit Wasser und einem Schuss Rotwein abloeschen. 2 Std. koecheln. :Pro Person ca. : 480 kcal :Pro Person ca. : 2000 kJoule :Zeitaufwand ca.: 2 1/4 Stunden * Quelle: Die echte deutsche Kueche Graefe u. Unzer Verlag ISBN 3-7742-1538-3 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Gemuese, Frisch, Rotkohl, Wild, Regional, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Jod - wie kann ich Jodmangel vorbeugen?Jod - wie kann ich Jodmangel vorbeugen?
Jod gehört zu den Spurenelementen – die heißen unter anderem so, weil sie für den Körper in äußerst geringen Mengen gut und nützlich sind. Die Weltgesundheitsorganisation WHO bewertet Deutschland als mittelschweres Jodmangelgebiet.
Thema 6200 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 13010 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Spätzle - schwäbische Küche mit RezeptideenSpätzle - schwäbische Küche mit Rezeptideen
Laugawecka, Maultascha, Schbäzla – die Schwaben lieben Mehl in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Die schwäbische Küche basiert auf einer einfach gehaltenen ländlichen Hausmannskost, wie sie schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war.
Thema 20378 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |