Rezept Tessiner Polenta mit

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tessiner Polenta mit

Tessiner Polenta mit

Kategorie - Sonstiges Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22978
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6902 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spargel frisch und knackig !
Bevor Sie Spargel schälen, sollten Sie dieses feine Gemüse mindestens eine Stunde in kaltes Wasser legen. Dadurch werden Spargel – auch wenn sie schon ein paar Tage vorher geerntet wurden – wieder ganz frisch und knackig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
250 g Polentagrieß
1 l Wasser
2 Tl. Salz
300 ml Fleischbouillon
10 g Getrocknete Steinpilze
2  Stangenselleriestengel
1  Karotte
1  Zwiebel
2  Knoblauchzehen
100 g Speckwürfel
1500 g Kaninchen-Baron, Rücken und Schlegel, gemischt
- - Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
1  Lorbeerblatt
2  Nelken
1 klein. Thymianzweig
1 klein. Rosmarinzweig
1 klein. Majoranzweig
230 g Geschälte, gehackte Tomaten
400 ml Rotwein
- - Arthur Heinzmann am 02.11.96 nach Brückenbauer 44/96
- - Migros Schweiz
Zubereitung des Kochrezept Tessiner Polenta mit:

Rezept - Tessiner Polenta mit
* 4-6 Personen Für das Ragout die Steinpilze in lauwarmem Wasser quellen lassen. Stangensellerie und Karotte fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch hacken. Die Speckwürfel in einem Schmortopf ohne Fett knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten. Kaninchenstücke salzen und pfeffern. Im verbliebenen Speckfett unter Wenden anbraten. Pilze samt Einweichflüssigkeit, Gemüse, Gewürze, Kräuter und Tomaten beifügen. Alles kurz mitbraten. Mit Wein ablöschen, würzen. Zugedeckt bei kleiner Hitze rund 60 Minuten schmoren lassen. Für die Polenta Wasser mit Salz aufkochen. Maisgrieß unter Rühren einrieseln, kräftig rühren, damit sich keine Knöllchen bilden. Die Hitze reduzieren, nach und nach etwas Bouillon dazugeben und immer weiterrühren, bis sich nach 30-40 Minuten eine Kruste bildet. Weitere 10 Minuten köcheln lassen, ab und zu rühren. Zum Servieren die Polenta auf ein Holzbrett stürzen, mit einem Tuch bedeckt warm halten. Mit einer dünnen Schnur oder einem hölzernen Polentamesser in Scheiben schneiden. Kaninchenstücke auf einer vorgewärmten Platte anrichten und zugedeckt warm stellen. Die Sauce etwas einkochen und abschmecken. Lorbeerblatt und Nelke entfernen, dann über das Fleisch gießen. Die Polenta dazu servieren. Tips: Wenn die Sauce zu dick einkocht, etwas Wasser nachgießen. Anstelle von Rotwein kann nach Belieben auch Weißwein verwendet werden. Etwas Kaninchenleber in die Sauce pürieren hilft binden. Die Polenta wird delikater, wenn man 50g Butter und 100g geriebenen Käse untermischt. Mehr Biß verleiht man ihr, indem man dem feinen Maisgrieß Bramata-Mais zumischt. Reichhaltiger wird die Polenta, wenn sie mit Milchwasser (halb Wasser, halb Milch), Milch oder sogar mit Rahm zubereitet wird.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21801 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Raclette - Raclette-Käse und viel Zeit zum genießenRaclette - Raclette-Käse und viel Zeit zum genießen
Es verbreitet wohlige Wärme und verströmt einen intensiven, herzhaften Geruch: Raclette ist ein Winteressen, das sich gut und gerne über mehrere Stunden hinziehen kann und bei dem kleine Portionen ganz groß rauskommen.
Thema 15699 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Alte Maße und Gewichte in der KücheAlte Maße und Gewichte in der Küche
Wer mal in Großmutters oder Urgroßmutters handgeschriebenen Rezeptbüchern blättert und versucht, das ein oder andere Rezept nachzukochen, nachzubacken oder nachzubraten, gerät leicht ins Grübeln bei den Formulierungen.
Thema 10806 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |