Rezept Teeeis mit Rotweinzwetschgen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Teeeis mit Rotweinzwetschgen

Teeeis mit Rotweinzwetschgen

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8439
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4713 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebeln bleiben länger frisch !
Zwiebeln, die einzeln in Folie eingewickelt werden, trocknen nicht aus, werden nicht weich und vor allem treiben sie nicht aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
20  sehr schoene Doerrzwetschgen in
2.5 dl Porto (Ich tippe auf Portwein)
- - ueber Nacht einlegen.
2.5 dl Rotwein
1/2  Vanillestange
100 g Zucker
2.5 dl Milch
5  CL Theblaetter oder -spitzen
3  Eigelb
125 g Zucker
2.5 dl Rahm
4 El. Creme double
Zubereitung des Kochrezept Teeeis mit Rotweinzwetschgen:

Rezept - Teeeis mit Rotweinzwetschgen
Zwetschgen mit dem Porto zum Kochen bringen. Rotwein, Vanille und Zucker zum Kochen bringen, auf kleinstem Feuer 2 h koecheln lassen; auf jeden Fall die Fluessigkeit langsam zum Sirup reduzieren. Die Vanillestange entfernen, den Rest erkalten lassen. Milch aufkochen, auf die Blaetter giessen und je nach Sorte 5-10 min. zugedeckt ziehen lassen. Die Eigelb mit dem Zucker weissschaumig ruehren. Die Teemilch durch ein feines Sieb dazugeben, und in der Kaserole auf kleiner Hitze unter staendigem Ruehren kurz vors Kochen bringen (88 Grad ;-)). Wenn die Masse kocht, gerinnt das Eigelb :( Die Creme durch ein feines Sieb passieren und kaltstellen. Die Creme mit dem Rahm in des Sorbetiere gefrieren. Die Zwetschgen in Sirup in tiefe, kalte Teller auf Creme double setzen und das Teeeis dekorativ dazugeben. ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Dessert, Eis

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Himbeeren - schmackhaft und gesundHimbeeren - schmackhaft und gesund
Die leckeren roten Beeren, die uns unterwegs in freier Natur oder im Garten begegnen, sind nicht nur eine willkommene gesunde Abwechslung, sondern auch noch medizinisch wirksam.
Thema 4273 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Zink in Lebensmittel ist gut für Haut, Haare und HormoneZink in Lebensmittel ist gut für Haut, Haare und Hormone
Ist die kalte Jahreszeit erst wieder im Anmarsch, so häufen sich auch wieder Schnupfen, Grippe & Co. Ein Spurenelement kann das Immunsystem auf Trab bringen: Zink.
Thema 41148 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Der Plumpudding - traditioneller britischer PuddingDer Plumpudding - traditioneller britischer Pudding
Dass die Briten mitunter recht eigene Vorstellungen von kulinarischen Höhenflügen haben, ist bekannt – so gießen sie z.B. gerne Essig über die Pommes frites und servieren sie zusammen mit paniertem Fisch auf Zeitungspapier.
Thema 16817 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |