Rezept Tauben Ragout mit Klößchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tauben-Ragout mit Klößchen

Tauben-Ragout mit Klößchen

Kategorie - Geflügel, Gemüse, Innerei, Beilage, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26759
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4709 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gekochter Pudding ohne Haut !
Sofort nach dem Kochen des Puddings streichen Sie eine dünne Schicht zerlassener Butter oder Sahne auf. Mit dem Schneebesen leicht unterschlagen und es kann sich keine Haut bilden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Kalbsfuß
- - Salz
- - Zwiebel
1 Bd. Suppengrün
3  Tauben
- - Taubenlebern Taubenherzen
100 g Schweinefett
1  Zwiebel
- - Petersilie
- - Salz
- - Muskatblüte
- - Semmelbrösel
Zubereitung des Kochrezept Tauben-Ragout mit Klößchen:

Rezept - Tauben-Ragout mit Klößchen
Anmerkung: Im Original handelt es sich um zwei hintereinander stehende Rezepte, da sie aber inhaltlich zusammengehören, habe ich sie zu einem zusammengefaßt. SB *Tauben-Ragout.* Einen gut gewässerten, in kleine Stücke zerschlagenen Kalbsfuß stellt man mit kaltem Wasser aufs Feuer, gibt Salz, ein Stückchen Zwiebel, je ein Stückchen Petersilie, Sellerie und gelbe Rübe dazu; sobald das Wasser heiß ist, gibt man drei Stück sauber geputzte, gut gereinigte Tauben hinein, ebenso die Taubenköpfchen, Magen und gereinigten Füßchen und läßt sie bei schwachem Feuer ganz langsam halb weich kochen. Dann legt man die Tauben in Hälften oder Viertel geteilt in die Gläser, gießt die stark eingekochte Brühe darüber und sterilisiert 50 Minuten bei 100 Grad. *Klößchen zu Tauben-Ragout.* Die Taubenlebern und Herzen werden mit 10 dkg Schweinefett, Zwiebel, fein gewiegter grüner Petersilie, etwas Salz und Muskatblüte und so viel fein gemahlenen Semmelbröseln recht gut vermengt, daß die Masse sich gut formen läßt. Dann formt man daraus kleine runde Klöße, kocht diese 6 bis 8 Minuten in Taubenbrühe auf, füllt sie mit der Brühe in die Gläser und sterilisiert 45 bis 50 Minuten bei 100 Grad. Beim Gebrauch werden die Tauben und auch die Klößchen im Glase erwärmt, die Brühe davon abgegossen, mit einer lichten Buttermehlschwitze verdickt, mit Maggi-Würze abgeschmeckt und über die tranchierten Tauben und Klöße gegossen, heißt (sic!) aufgetischt. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 28. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dill - Anethum graveolens ein feines KrautDill - Anethum graveolens ein feines Kraut
Das überaus zarte Gewächs mit den nadeldünnen, weichen Blättern ist besonders zu Gurkensalat beliebt.
Thema 4401 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Alles über echte und falsche HasenbratenAlles über echte und falsche Hasenbraten
Ob Hase, falscher Hase, Dachhase oder Osterhase – kaum rückt das Osterfest näher, schon ist der Hase wieder in aller Munde. Doch nicht überall, wo „Hase“ draufsteht, steckt auch Hase drin.
Thema 4415 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13066 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |