Rezept Tatsch mit Doerrobstkompott (Graubuenden)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tatsch mit Doerrobstkompott (Graubuenden)

Tatsch mit Doerrobstkompott (Graubuenden)

Kategorie - Eierspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16968
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6009 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Hefeteig vor Zug schützen !
Stellen Sie den Hefeteig immer zugedeckt an einen warmen Ort, damit er gehen kann. So kann die Wärme unter dem Tuch gut gespeichert werden, und der Teig ist gleichzeitig vor Luftzug geschützt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
100 g Gedoerrte Aprikose
100 g Gedoerrte Zwetschgen
1 dl Weisswein
- - Zucker; nach Bedarf
150 g Mehl
3/4 Tl. Salz
3  Eier
250 ml Milch
1 El. Butter
Zubereitung des Kochrezept Tatsch mit Doerrobstkompott (Graubuenden):

Rezept - Tatsch mit Doerrobstkompott (Graubuenden)
Tatsch mit Doerrobstkompott, oder "Gebratene Spaetzli" aus dem Buendnerland. Tatsch schmeckt aehnlich wie gebratene Spaetzli, der Arbeitsaufwand fuer Tatsch ist aber geringer. Doerrobst abspuelen, mit Wasser bedeckt ueber Nacht einweichen. Am naechsten Tag Weisswein beigeben, auf kleinem Feuer ca. 30 bis 40 Minuten weich kochen. Nach Bedarf zuckern. Mehl und Salz in einer Schuessel mischen, Eier mit Milch verquirlen, mit dem Mehl zu einem Teig verruehren, ca. eine Stunde zugedeckt quellen lassen (besser: Teig am Vortag vorbereiten und zugedeckt ueber Nacht im Kuehlschrank aufbewahren. Das Kompott laesst sich uebrigens auch am Vortag zubereiten). Butter in einer beschichteten Bratpfanne warm werden lassen, Teig zugeben, auf kleinem Feuer langsam fest werden lassen (wie bei einem Eierkuchen), erst dann mit einem Holzbratschaufel zerteilen (in mundgerechte Stuecke) und rundum etwas anbraten. Tatsch eventuell mit Zucker bestreuen und mit Kompott servieren. Tatsch schmeckt aber auch mit Salat oder als Beilage zu Fleischgerichten. Der Tatsch schmeckt frisch am besten. Getraenkevorschlag: Milchkaffee, Tee, Most. * Quelle: Betty Bossi, Schweizer Spezialitaeten, 1991 erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Eierspeise, Suess, Doerrobst, Schweiz, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 11272 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Codex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und VerbraucherCodex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und Verbraucher
Bereits in der Antike war die eine oder andere Regierung bemüht, die eigene Bevölkerung vor schlechten oder minderwertigen Nahrungsmitteln zu schützen:
Thema 4360 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Die Gewürznelke: Eine außergewöhnliche HeilpflanzeDie Gewürznelke: Eine außergewöhnliche Heilpflanze
Die Gewürznelke wird in unseren Breitengraden besonders in den Wintermonaten hoch geschätzt. Im Punsch, Glühwein oder Lebkuchen darf sie keinesfalls fehlen. Doch die einzigartige Nelke ist weit mehr als nur ein Gewürz.
Thema 4584 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |