Rezept TARTE TATIN (ARD BUFFET)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept TARTE TATIN (ARD-BUFFET)

TARTE TATIN (ARD-BUFFET)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27407
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 27997 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Sparen beim Wasserkochen !
Kochendes Wasser für Tee oder andere heiße Getränke sollten Sie mit dem Blitzkocher oder einem Kochwasserbehälter und nicht auf dem Herd kochen. Sie sparen damit sehr viel Strom.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
200 g Blätterteig
4  Klaräpfel (Frühäpfel)
3 El. Zucker; (-4)
1 El. Butter
200 g Creme double oder Creme Fraiche
1  Vanilleschote
1 Tl. Zitronensaft
1/2 Tl. Abgeriebene Zitronenschale
- - Ilka Spiess ARD-BUFFET
Zubereitung des Kochrezept TARTE TATIN (ARD-BUFFET):

Rezept - TARTE TATIN (ARD-BUFFET)
Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse ausschneiden und dann in möglichst dünne Scheiben schneiden. Eine kleine Kuchenspringform buttern und dick mit Zucker bestreuen. Die Apfelspalten schuppenförmig auf den gezuckerten Boden legen. Den Blätterteig auf die Äpfel legen. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen (wenn möglich nur Unterhitze) 20 Minuten backen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Creme double, ca.1 TL Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale in eine Schüssel geben und cremig aufschlagen. Zum Anrichten das Tarte Tatin auf eine Kuchenplatte stürzen, so dass die karamelisierten Äpfel oben liegen, anschneiden und mit der Creme servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 11199 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Sarah Wiener - eine Frau setzt sich durchSarah Wiener - eine Frau setzt sich durch
Eine geradlinige Karriere beginnt wohl anders. Die 1962 geborene Wiener verließ das Mädcheninternat ohne Abschluss und trampte erst einmal quer durch Europa.
Thema 8604 mal gelesen | 22.07.2010 | weiter lesen
Eis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besserEis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besser
Mami, Papi, ich will ein Eis! Wer Kinder hat, kennt diesen Spruch im Sommer nur zu gut. Und die Kleinen wollen meist am liebsten nicht nur ein Eis, sondern am besten gleich alle – und von jeder Eisbude, die man nur sieht.
Thema 25933 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |