Rezept Tarte au citron von Girardet

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tarte au citron von Girardet

Tarte au citron von Girardet

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25761
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7504 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Variante für die Panade !
Panieren Sie die Schnitzel doch mal zur Abwechslung mit zerstoßenen Cornflakes. Das ist besonders lecker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Mehl
300 g Butter
150 g Zucker
1  Ei
1  Eigelb
1 Prise Salz
250 g Teig
3  Eier
1  Eigelb
3  Zitrone; Saft noch besser: Limetten
1  Orange; Saft
1 1/2 dl Doppelrahm; MUSS Doppelrahm sein !!
150 g Zucker
Zubereitung des Kochrezept Tarte au citron von Girardet:

Rezept - Tarte au citron von Girardet
Teig: man muss leider eine groessere Menge davon machen, da man 1 Ei nicht teilen kann ... Haelt sich aber ein paar Tage im Kuehlschrank, ist sogar nach 1 oder 2 Tage im Kuehlschrank leichter zu verarbeiten (reist weniger leicht auf beim Ausrollen). Mindestens 1 Stunde vorher aus dem Kuehl- schrank herausnehmen. Mehl, Zucker und Salz miteinander verruehren, Butter in Stueckchen dazu- geben und mit den Knethacken ruehren, bis das Ganze wie ein grober Griess- brei aussieht. Ei und Eigelb dazugeben und nur so weit ruehren, bis der Teig homogen ist (moeglichst wenig, sonst wird der Teig hart !!). Vor dem Gebrauch einige Stunden im Kuehlschrank ruhen lassen (damit der Teig beim Backen sich nicht zusammenzieht), mind. eine Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kuehlschrank nehmen. Beachten: der Teig ist schwierig zu verarbeiten, da sehr "zerbrechlich" ! Nun die "Tarte au citron" selbst: Ofen auf 250 oC vorheizen. Teig ausrollen, die gebutterte und bemehlte Form damit auskleiden (am besten auf einen Papier ausbreiten und stuerzen: man darf diesen Teig nich direkt in die Form ausrollen, weil er sonst nach dem Backen an der Form "klebt", trotz Butter und Mehl !). Waehrend ca. 30 Minuten bei 250 oC blindbacken. ACHTUNG: Boden mit einer doppelten Alufolie abdecken, die bis ueber die Raender der Form gezogen wird. Gegen Ende sehr gut aufpassen: dieser Teig neigt zum Anbrennen, natuerlich besonders am Formrand ! Ofentemperatur fallen lassen, dann auf 180 oC einstellen. Inzwischen Zitrone und Orange auspressen; Zucker, Eier und Eigelb mit dem Schneebesen gut verruehren, Zitronen- und Orangensaft langsam unter heftigem Ruehren dazugeben; Doppelrahm dazugeben und mit dem Schneebesen weiter schlagen, bis die Mischung gut schaeumt. 2/3 der Mischung in die Form giessen, im unteren Bereich vom Ofen tun und mit einem Loeffel fertigfuellen: die Form muss bis zum Teigrand gefuellt werden ! (Keine Angst: die Fuellung wird beim Backen nicht steigen !!). Die Ofentuer leicht offen lassen und 30 bis 35 Minuten backen, bzw. bis die Fuellung genuegend fest geworden ist (Form leicht schuetteln). Die Oberflaeche der Fuellung muss schoen braun sein. Falls die Oberflaeche zu schnell braun wird, Oberhitze ausschalten und nur mit "Unterhitze" weiter backen. Empfehlung: lieber nur mit "Unterhitze" backen ! Gegen Ende, Grill zum Braeunen kurz einschalten. Bei der Fuellung MUSS man die Anzahl Eier und die Menge Doppelrahm unbedingt einhalten: sonst wird die Fuellung nicht genuegend fest, da diese Torte ohne Speisestaerke gemacht wird (und ohne bleiben sollte)! Ob diese Tarte au citron beim Raumtemperatur oder gekuehlt gegessen wird, ist eine Geschmacksache. Nach Les recettes originales de Girardet, La cuisine spontanee, Lafont 1982, ISBN 2-221-00913-4 (RG) 07.04.1994 Anmerkung Petra: Gemacht in meiner 24 cm Tarte-Form, geht gut. Teig reicht fuer 4 Tartes. Teig zwischen 2 Klarsichtfolien ausgerollt. 25 Min. bei 250GradC blind gebacken mit Alufolie bedeckt, davon 15 Minuten mittlere Schiene, 10 Minuten untere Schiene. Fuer die Fuellung anstelle von 3 Zitronen 2 sehr saftige Zitronen und 1 wenig saftige Limette verwendet. Mit der Fuellung ca. 40 Minuten backen, bis gestockt und hellbraun (Unter-/Oberhitze 180GradC). Vor dem Rausnehmen aus der Form abkuehlen lassen. Kuchen ausgesprochen lecker, schoen zitronig :-)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Honig das süsse NaturproduktHonig das süsse Naturprodukt
Bereits seit Jahrtausenden wird Honig von den Menschen als natürliches Lebensmittel geschätzt. Im alten Ägypten war um 3000 v. Chr. ein Topf Honig so viel wert wie ein ganzer Esel, er galt als Speise der Götter.
Thema 7634 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 7610 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Labskaus ein Seemannsgericht aus dem NordenLabskaus ein Seemannsgericht aus dem Norden
Manchmal entsteht aus der Not heraus Gutes. Manchmal sogar Delikatessen. Manchmal aber auch so etwas wie Labskaus.
Thema 7595 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |