Rezept Tapioka Guglhupf mit Orangenragout

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tapioka-Guglhupf mit Orangenragout

Tapioka-Guglhupf mit Orangenragout

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21238
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9546 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Himbeere !
Verdauungsfördernd, Krampflösend bei Gallenleiden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
300 ml Milch
40 g Zucker
40 g Butter
1  Vanilleschote
62 g Tapioka (Sago)
4  Eier; getrennt
1 El. Grand Marnier
- - Butter fuer die Form
3  suesse Orangen; den Saft der Fruchtfilets auf- fangen u. mit Wasser auf
200 ml - auffuellen
50 ml Grenadinesirup
3  Korianderkoerner
8 g Vanillepuddingpulver
2 cl Cointreau
1 cl Amaretto
1  Limette; (nur der Saft)
4  Minzezweige
Zubereitung des Kochrezept Tapioka-Guglhupf mit Orangenragout:

Rezept - Tapioka-Guglhupf mit Orangenragout
Den Backofen auf 180 OC vorheizen. Milch, Zucker und Butter erhitzen. Aufgeschlitzte Vanilleschote zugeben und aufkochen. Unter Ruehren den Tapioka einstreuen, aufkochen lassen und im heissen Backofen etwa 20 Minuten ausquellen lassen. Wenn der Tapioka gar ist, in eine Schuessel fuellen. Vanilleschote entfernen, Mark auskratzen und unter den Tapioka ruehren. Nacheinander die Eigelbe unterruehren, mit Grand Marnier aromatisieren. Die steifgeschlagenen Eiweisse vorsichtig unterziehen. Die Masse in eine mit Butter ausgepinselte Guglhupfform fuellen und im Wasserbad im heissen Backofen 25-30 Minuten garen. Orangen so dick schaelen, dass die weisse Haut entfernt wird. Fruchtfilets ausloesen, in ein Sieb geben, den Saft auffangen und mit Wasser auffuellen. Mit Grenadine und Koriander aufkochen. Puddingpulver mit Orangenlikoer und Amaretto verruehren, Saft damit binden. Limettensaft zugiessen und abkuehlen lassen. Durch ein Sieb giessen und die Orangenfilets untermischen. Tapioka-Guglhupf in der Form abkuehlen lassen, stuerzen, in Stuecke teilen und mit dem Orangenragout anrichten. Mit Minzezweigen garnieren. Zubereitungszeit: 1 Stunde * Quelle: Meine Lieblingsrezepte Eckart Witzigmann Heyne Verlag Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Desserts, Suess, Tapioka, Orangen, Alkoholisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Atta-Käse - der Käse aus der TropfsteinhöhleAtta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
Dass Käse nicht gleich Käse ist und er auch eine gewisse Lagerung benötigt, dürfte allgemein bekannt sein. Höhlenreifung könnte dagegen noch ein Fremdwort sein und auf Verwunderung stoßen.
Thema 5009 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Haggis - gefüllter schottischer SchafsmagenHaggis - gefüllter schottischer Schafsmagen
Das Nationalgericht der Schotten ist dagegen eher berüchtigt. Die Rede ist vom Haggis, einem gefüllten Schafsmagen, der in der Regel mit zerstampften Kartoffeln (tatties) und weißen Rüben (neeps) serviert wird.
Thema 14007 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5227 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |