Rezept Tacos mit Lammfleisch Indian

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tacos mit Lammfleisch - Indian

Tacos mit Lammfleisch - Indian

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22750
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2452 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lavendeltee !
Gegen Abzesse, Allergien, Angina, Grippe , Bronchitis, Durchfall,Gürtelrose, Bluthochdruck

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
2 Tl. Cayennepfeffer
1 Tl. gemahlener weißer Pfeffer
2 Tl. Paprikapulver
1 Tl. Salz
1 Tl. getrockneter Thymian; zerrieben
1 1/4 Tl. gemahlener Kreuzkümmel
750 g Lammfleisch; in Würfel geschnitten
2 El. Pflanzenöl
250 g Zwiebeln; gehackt
60 g Butter Oder
3 El. Öl
4  Anaheim-Chilischoten; (*) geröstet, enthäutet, Samen u. Scheidewände
- - entfernt u. in Würfel geschnitten
2  Knoblauchzehen; fein gehackt
1  rote Paprikaschote; Samen u. Scheidewände entfernt
- - u. in Würfel geschnitten
2  poblano-Chilischoten; (*) Vorbereitung wie Paprikas.
2 El. Mehl
250 ml Hühnerbrühe
- - Grüner Salat
- - Tomaten
- - Käse
- - salsa
1  ausgebackenes indianisches Brot (siehe gesondertes
- - Rezept)
Zubereitung des Kochrezept Tacos mit Lammfleisch - Indian:

Rezept - Tacos mit Lammfleisch - Indian
Cayennepfeffer, weißer Pfeffer, Paprikapulver, Salz, Thymian und Kreuzkümmel in einer kleinen Schüssel miteinander vermischen. Das Lammfleisch in eine andere Schüssel geben, mit etwas Gewürzmischung bestäuben und mit den Händen gründlich einmassieren. Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne sehr heiß werden lassen. Zwiebeln u ein wenig von der Gewürzmischung hineingeben und bei mittlerer Temperatur et 5 Minuten anschwitzen. Butter beziehungsweise Öl zugeben und heiß werden lassen. Das Lammfleisch in die Pfanne geben und in etwa 10 Minuten von allen Seiten anbraten, dabei gelegentlich umrühren. Anaheim-Chilischoten, Knoblauch, Paprikaschote, poblano-Chillies und die restliche Gewürzmischung zugeben und unter ständigem Rühren 2 Minuten mitbraten. Das Mehl einstreuen und unter Rühren weitere 3 Minuten braten. Langsam die Hühnerbrühe zugießen, gut umrühren und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und das Ragout 15 Minuten köcheln lassen, bis sich die Aromen entfaltet haben und die Sauce eingedickt ist. Das indianische Brot fritieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Brot in Stücken portionsweise auf Teller geben. Darüber das Lammfleisch verteilen und mit in Streifen geschnittenem grünem Salat, gehackten Tomaten, geriebenem Käse und salsa garnieren. Anmerkung: Diese tacos werden in verschiedenen Varianten überall im Südwesten gern gegessen. Ein Favorit bei Skiläufern im Sunrise Resort in der White Mountain Apache Reservation in Nord-Arizona ist der Apache Taco mit geröstetem Brot, Chili con carne, Salat, Tomaten und Käse. Die Lammfleischfüllung für dieses Rezept ist typisch für das Navajo-Gebiet, wo es viele Schafe gibt. Man kann das Lammfleisch nach Belieben auch durch Rindfleisch ersetzen. Wichtig ist vor allem, dass die Fleischfüllung vor dem Rösten des Brotes fertig zubereitet und das Brot heiß und knusprig ist. (*) Anaheim: Leuchtendgrüne Chilischote von etwa 15 cm Länge, häufig auch long green (lange Grüne) oder California chili genannt. Die Anaheim wuchs ursprünglich in Süd-Kalifornien und ist mit der grünen New-Mexiko-Chili- schote verwandt. Grüne Anaheims gehören in den USA zu den am häufigsten an- gebotenen Chilischoten, während die ausgereiften roten Schoten seltener zu finden sind. Anaheim-Chilischoten mit ihrem milden Aroma werden häufig ge- röstet und mit einer Farce gefüllt. (*) Poblano: Dunkelgrüne, kegelförmige und dickfleischige Chilischote. Sie wird bis zu 10 cm lang und etwa 6 cm breit. Die poblano wird fälschlicher- weise häufig auch pasilla genannt. Durch das Rösten kommt ihr rauchiger, erdiger Geschmack besonders gut zur Geltung. Meist werden poblanos gefüllt oder in Saucen verwendet.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Jostabeeren und Jochelbeeren - Vitamine vom StrauchJostabeeren und Jochelbeeren - Vitamine vom Strauch
Entstanden aus einer Kreuzung von Schwarzen Johannisbeeren und Stachelbeeren, sind sowohl Jostabeeren als auch Jochelbeeren ein erstaunlich junges Obst: Jostabeeren findet man seit etwa 1975, Jochelbeeren erst seit Mitte der 1980er Jahre im Handel.
Thema 10376 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 5064 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Kräutersegen für kalte JahreszeitenKräutersegen für kalte Jahreszeiten
Bevor es richtig friert, lassen sich noch zahlreiche Kräuter aus dem Garten und der Wildnis für den Winter konservieren. So kann man den herbstlichen und winterlichen Speiseplan mit sommerlichen Aromen anreichern.
Thema 2853 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |