Rezept Tabil

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Tabil

Tabil

Kategorie - Sonstiges Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13806
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4846 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Leckere Möhren !
Gekochte Möhren schmecken besser, wenn man zum Kochwasser etwas Apfelsaft gibt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 El. Koriandersamen
1 1/2 Tl. Kuemmelsamen
2 El. Knoblauchzehen
1 Tl. Getrocknete Chilis zerstossen
Zubereitung des Kochrezept Tabil:

Rezept - Tabil
Diese Mischung ist typisch tunesisch. Tabil bedeutet Koriander, aber meist ist die ganze Mischung gemeint. Alle Zutaten in einem Moerser zerstossen und in vorgewaermtem Ofen bei 100 Grad etwa eine halbe Stunde lang trocknen. Wenn sie ganz trocken sind, zu einem feinen Pulver zermahlen. In luftdichtem Gefaess bis 4 Monate haltbar. * Quelle: Jill Norman, Das grosse Buch der Gewuerze, AT Verlag, 1991, ISBN 3-85502-395-6 erfasst von Rene Gagnaux 26.05.1994 Erfasser: Stichworte: Gewuerz, Tunesien, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zimtgebäck - Zimtsterne und ZimtspiralenZimtgebäck - Zimtsterne und Zimtspiralen
Wohl kaum ein anderes Gewürz verbindet sich wie der Zimt mit weihnachtlicher Vorfreude.
Thema 6642 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Tempura - Ausgebackene Köstlichkeiten aus JapanTempura - Ausgebackene Köstlichkeiten aus Japan
Fisch im Bierteig, süßes Schmalzgebackenes, frittierte Kartoffelstäbchen – das alles sind Gerichte, welche die Kategorie „Leichte Küche“ wahrhaftig nicht verdient haben.
Thema 12129 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Hutzelbrot ist in der Adventszeit beliebtHutzelbrot ist in der Adventszeit beliebt
Im Schwabenland nennt man gedörrte Früchte wie Birnen, Zwetschgen oder Äpfel auch Hutzeln – weil sie beim Trocknen schrumpfen und dann ‚verhutzelt’ aussehen.
Thema 6514 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |