Rezept Szegediner Gulasch (Szekelygulyas) Ungarn

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Szegediner Gulasch (Szekelygulyas) - Ungarn

Szegediner Gulasch (Szekelygulyas) - Ungarn

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13804
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17927 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 3

Küchentipp: Keine angebrannt Milch !
Spülen Sie den Milchtopf mit Wasser aus, bevor Sie Milch einfüllen. Sie kann dann nicht mehr anbrennen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
800 g Mageres Schweinefleisch
4 gross. Zwiebeln
2  Tas. Fleischbruehe; aus Bruehwuerfeln
4 El. Bratfett
500 g Sauerkraut; aus der Dose
2 Tl. Edelsuesses Paprikapulver
1 Tl. Kuemmel
1  Tas. Saure Sahne
Zubereitung des Kochrezept Szegediner Gulasch (Szekelygulyas) - Ungarn:

Rezept - Szegediner Gulasch (Szekelygulyas) - Ungarn
Vorbereitungszeit: 15 Minuten, Garzeit: 1 1/2 Stunden. Erforderliches Kuechengeraet: Grosser Topf mit Deckel. Das wird vorbereitet: Das Fleisch von Haeuten, Sehnen und Fett befreien und in gleichgrosse Wuerfel schneiden. Die Zwiebeln schaelen und in Scheiben schneiden. Die Fleischbruehe nach Vorschrift zubereiten. So wird's gemacht: Das Bratfett im Topf schmelzen und die Zwiebelscheiben unter staendigem Ruehren darin goldbraun braten. Die Fleischwuerfel, das Sauerkraut, das Paprikapulver, den Kuemmel und die Fleischbruehe zu den Zwiebeln geben, alles gut mischen und zugedeckt 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Die Kochfluessigkeit vom Fleisch und dem Kraut abgiessen, mit der sauren Sahne verruehren und wieder unter das Gulasch heben. Alles bei schwacher Hitze noch einmal erwaermen und durchziehen lassen. Das passt dazu: Salzkartoffeln oder Kartoffelpueree. Unser Rat: Wenn Sie das Gulasch einfrieren, die saure Sahne erst nach dem Wiedererwaermen zufuegen. * Quelle: Nach Arne Krueger, Annette Wolter: Kochen heute Feinschmeckers grosses Grundkochbuch, GU, 1973 Erfasst: Ulli Fetzer ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Sun, 15 Jan 1995 Stichworte: Fleisch, Schwein, Gulasch, Sauerkraut, Ungarn, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wein erleben und genießenWein erleben und genießen
Seit sich immer mehr Menschen in vielen verschiedenen Ländern für Wein interessieren, hat Wein einen ganz neuen Stellenwert gewonnen.
Thema 6852 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Portulak - Vitamine und heilende WirkungPortulak - Vitamine und heilende Wirkung
Die Ägypter verwendeten ihn als Heilpflanze, die Griechen schätzten ihn sehr als Salat – der Portulak. Portulak hat einen interessanten Geschmack und ist mit Vitalstoffen reichlich gespickt.
Thema 19328 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Cornelia Poletto - Küche statt KlinikCornelia Poletto - Küche statt Klinik
Die grobe Berufsrichtung der im August 1971 geborenen Cornelia Diedrich schien klar. Hineingeboren in eine Familie, in der die medizinischen Berufe stark vertreten waren, kristallisierte sich auch ihre Begeisterung für die Tiermedizin schnell heraus.
Thema 9859 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |