Rezept Sukiyaki (Japan)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sukiyaki (Japan)

Sukiyaki (Japan)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21237
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6349 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Panierte Schnitzel !
Haben Sie Ihre Schnitzel paniert, dann vergessen Sie nicht, sie vor dem Braten abzuschütteln. Lockere Brösel brennen zu schnell an in der Pfanne und schmecken dann bitter.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Rinderfilet
400 g Kalbsfilet
2 l Fleischbruehe
- - Pfeffer
- - Sojasauce
1  Prise Sherry
- - Salz
- - Zucker
1 kg Gemuese; Blumenkohlroeschen Zwiebel- und Paprikaringe
- - Lauch- u.Chicoreestreifen Kohlrabischeiben und Bambussprossenscheiben
4  Eigelb
- - Tomatenketchup
- - Mayonaisesaucen
- - Mixed Pickles
- - Perlzwiebeln
Zubereitung des Kochrezept Sukiyaki (Japan):

Rezept - Sukiyaki (Japan)
Diese japanische Spezialitaet gehoert wie Kaese- und Fleischfondue zu den "Freundschaftsessen": Alle Gaeste sitzen um den brodelnden Suppentopf und bedienen sich selbst. Natuerlich kann man das Gericht auch in der Kueche fertigstellen, und zwar entweder in Suppenform oder als in Oel und wenig Bruehe geschmortes Fleisch mit Gemuese. Aber interessanter wirkt es, wenn alle an der Kochzeremonie teilnehmen. Wichtig ist, dass das vorgesehene Fleisch wirklich hauchduenn geschnitten wird. Fleisch in 3 mm dicke Scheiben schneiden (Aufschnittmaschine) und auf Teller oder Platten legen. Fleischbruehe mit den angegebenen Gewuerzen kraeftig abschmecken, im Fonduetopf oder einem aehnlichen Gefaess auf dem Rechaud zu Tisch geben. Gemuese vorbereiten und schneiden, zum Teil oder ganz in die Bruehe geben. Vor jeden Gast ein Schaelchen mit verquirltem Eigelb stellen. Wuerzsaucen und pikante Beigaben gesondert reichen. Am Tisch wickelt jeder Gast eine Fleischscheibe um die Fonduegabel und haelt sie kurze Zeit in die kochende Gemuesebruehe. Das gegarte, aber noch bissfeste Fleisch wird in Eigelb oder eine der Saucen getaucht und mit Gemuese aus dem Suppentopf und pikanten Beigaben verspeist. Dazu reicht man Weissbrot oder Reis. * Quelle: nach: Die 100 beruehmtesten Rezepte der Welt W. Hoernemann Verlag,Bonn gepostet:Arthur Heinzmann am 30.10.95 Stichworte: Fleisch, Rind, Kalb, Fondue, Japan, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bistronomie - Französische Spitzenküche trifft einfache LebensartBistronomie - Französische Spitzenküche trifft einfache Lebensart
Das Bistro gilt als Inbegriff der französischen Lebensart. In kleinen, schlicht eingerichteten Lokalen treffen sich Einheimische und Touristen auf einen Kaffee oder ein Glas Wein, die Speisekarte ist überschaubar, die Mahlzeiten bodenständig, die Atmosphä
Thema 7411 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Die andalusische Küche - einfach vielseitig und faszinierend lecker!Die andalusische Küche - einfach vielseitig und faszinierend lecker!
Paella, Tapas, Tortillas oder Gazpacho - die andalusische Küche vereint faszinierende und ausgesprochen köstliche Gegensätze. Sie ist exotisch, bodenständig, einfach oder aufwändig – eben typisch andalusisch.
Thema 4662 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
Ohne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem KopfOhne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem Kopf
Früher war essen Genuss, da kam dick die gute Butter auf das Brot, bevor noch die Leberwurst daraufgestrichen wurde. Heute ist aus der Ernährung eine Wissenschaft geworden, die bewusstes Essen verlangt.
Thema 6996 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |