Rezept Sukiyaki (Japan)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sukiyaki (Japan)

Sukiyaki (Japan)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21237
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6379 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauerkraut gegen Sodbrennen !
Gegen Sodbrennen hilft rohes Sauerkraut, Salzwasser, Natron oder mehrmals einige Schlucke Milch. Wenn Sie öfter an Sodbrennen leiden, sollten Sie fette, scharf gewürzte oder sehr kalte und heiße Speise meiden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Rinderfilet
400 g Kalbsfilet
2 l Fleischbruehe
- - Pfeffer
- - Sojasauce
1  Prise Sherry
- - Salz
- - Zucker
1 kg Gemuese; Blumenkohlroeschen Zwiebel- und Paprikaringe
- - Lauch- u.Chicoreestreifen Kohlrabischeiben und Bambussprossenscheiben
4  Eigelb
- - Tomatenketchup
- - Mayonaisesaucen
- - Mixed Pickles
- - Perlzwiebeln
Zubereitung des Kochrezept Sukiyaki (Japan):

Rezept - Sukiyaki (Japan)
Diese japanische Spezialitaet gehoert wie Kaese- und Fleischfondue zu den "Freundschaftsessen": Alle Gaeste sitzen um den brodelnden Suppentopf und bedienen sich selbst. Natuerlich kann man das Gericht auch in der Kueche fertigstellen, und zwar entweder in Suppenform oder als in Oel und wenig Bruehe geschmortes Fleisch mit Gemuese. Aber interessanter wirkt es, wenn alle an der Kochzeremonie teilnehmen. Wichtig ist, dass das vorgesehene Fleisch wirklich hauchduenn geschnitten wird. Fleisch in 3 mm dicke Scheiben schneiden (Aufschnittmaschine) und auf Teller oder Platten legen. Fleischbruehe mit den angegebenen Gewuerzen kraeftig abschmecken, im Fonduetopf oder einem aehnlichen Gefaess auf dem Rechaud zu Tisch geben. Gemuese vorbereiten und schneiden, zum Teil oder ganz in die Bruehe geben. Vor jeden Gast ein Schaelchen mit verquirltem Eigelb stellen. Wuerzsaucen und pikante Beigaben gesondert reichen. Am Tisch wickelt jeder Gast eine Fleischscheibe um die Fonduegabel und haelt sie kurze Zeit in die kochende Gemuesebruehe. Das gegarte, aber noch bissfeste Fleisch wird in Eigelb oder eine der Saucen getaucht und mit Gemuese aus dem Suppentopf und pikanten Beigaben verspeist. Dazu reicht man Weissbrot oder Reis. * Quelle: nach: Die 100 beruehmtesten Rezepte der Welt W. Hoernemann Verlag,Bonn gepostet:Arthur Heinzmann am 30.10.95 Stichworte: Fleisch, Rind, Kalb, Fondue, Japan, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Katerstimmung - Vorbeugung gegen einen Kater nach der FeierKaterstimmung - Vorbeugung gegen einen Kater nach der Feier
Das Neue Jahr beginnt bei vielen Feiernden mit schmerzendem Schädel, einem hohlen Gefühl im Magen und dem festen Vorsatz: Nie wieder Alkohol.
Thema 12805 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Gemüse - Der Herbst bringt viele Vitamine auf den TischGemüse - Der Herbst bringt viele Vitamine auf den Tisch
Es gibt keinen Grund, dem beeren- und obstversüßten Sommer Tränen hinterherzuweinen - auch der Herbst steckt kulinarisch voller Reize und lockt mit einem knackigen Gemüseangebot.
Thema 9529 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen
Frühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde ZwiebelFrühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde Zwiebel
Manchmal erfindet Mutter Natur überraschend nützliche Dinge – zum Beispiel eine Zwiebel, die nicht geschält werden muss: die Frühlingszwiebel, auch Lauchzwiebel genannt.
Thema 15679 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |