Rezept Süßsaurer Fisch mit Banane

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Süßsaurer Fisch mit Banane

Süßsaurer Fisch mit Banane

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5170
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4105 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosinen mit Schwips !
Rosinen versinken leicht, wenn man sie in den Kuchenteig einarbeitet. Tauchen Sie sie vorher in Rum und sie bleiben oben. Sie können die Rosinen auch kurz in Butter wenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
400 g Fischfilet
- - (Scholle Rotbarsch oder Seelachs)
3 El. Sojasoße
3 El. Sherry, trockener
1 Tl. Zitronensaft, evtl. mehr
2 Tl. Zucker
1  Msp. Curry
1 1/2 El. Maizena
1 El. Sojaöl
1  Banane, mittelgr.
50 g Krabbenfleisch
- - Curry
1 Tl. Pistazien
Zubereitung des Kochrezept Süßsaurer Fisch mit Banane:

Rezept - Süßsaurer Fisch mit Banane
Fischfilet in Wuerfel schneiden. Alle Zutaten fuer die Marinade verruehren, 1/3 der Menge ueber den Fisch traeufeln, 30 Min. zugedeckt in den Kuehlschrank stellen. Fisch gut abtropfen lassen, in Maizena wenden. Oel in einer Pfanne erhitzen, Fisch auf 2 oder Automatik-Kochstelle 8 - 9 in ca. 3 Min. rundum knusprig braun braten. Banane in Scheiben schneiden, kurz mitbraten. Zum Schluss Krabben zufuegen und erwaermen. Alles auf eine vorgewaermte Platte geben und warm stellen. Restliche Marinade in die Pfanne giessen, dicklich einkochen lassen. Sosse ueber den Bananen-Fisch traeufeln. Mit Curry und Pistazien bestreuen. Dazu passt Reis.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fondue Chinoise - Ein Kracher auf jeder PartyFondue Chinoise - Ein Kracher auf jeder Party
Wer kennt das nicht: Man startet erwartungsvoll in den Silvesterabend und freut sich auf eine große Party. Man macht sich schick und zieht los.
Thema 23693 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Spätzle - schwäbische Küche mit RezeptideenSpätzle - schwäbische Küche mit Rezeptideen
Laugawecka, Maultascha, Schbäzla – die Schwaben lieben Mehl in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Die schwäbische Küche basiert auf einer einfach gehaltenen ländlichen Hausmannskost, wie sie schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war.
Thema 20667 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7759 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |