Rezept Suan la t'ang (Scharf saure Suppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)

Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Pilz, Schwein, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26182
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4143 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Überreife Bananen !
Zerdrücken Sie überreife Bananen zu einem Brei und geben etwas Zitronensaft dazu. Frieren sie den Bananenbrei ein. Sie können ihn später gut für Nachspeisen oder Speiseeis verwenden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 5 Portionen / Stück
4  Tongu-Pilze; getrocknet, 2,5 bis 3,5 cm im Durchmesser
1/8 l warmes Wasser
125 g Sojabohnenquark
1/2 Tas. Bambussprossen; aus der Dose
125 g Schweinefleisch; o.Knochen
1 l Hühnerbrühe
1 Tl. Salz
1 El. Sojasauce
1/4 Tl. Pfeffer, weiß; gemahlen
2 El. Essig, hell
2 El. Speisestärke; mit
3 El. kaltem Wasser vermengt
1  Ei; leicht verquirlt
2 Tl. Sesamöl
1  Frühlingszwiebel; mit grünen Spitzen, feingehackt
Zubereitung des Kochrezept Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe):

Rezept - Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)
Vorbereitung: Die Pilze in einer kleinen Schüssel mit dem warmen Wasser 30 Minuten einweichen. Das Wasser abgießen. Die zähen Pilzstiele mit dem Küchenbeil oder einem scharfen Messer entfernen und die Hüte auf einem Küchenbrett einzeln in Scheiben und diese dann in feine Streifen schneiden. Bambussprossen und Sojabohnenquark abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. In ebenso feine Streifen wie die Pilze schneiden. Mit Küchenbeil oder scharfem Messer das Schweinefleisch vom Fett befreien. Dann wird das Fleisch in möglichst dünne Scheiben geschnitten und diese wiederum in schmale, ungefähr 4 bis 5 cm lange Streifen. Die obigen Zutaten, Brühe, Salz, Sojasauce, Pfeffer, Essig, Stärkemehllösung, Ei, Sesamsamenöl und Frühlingszwiebeln griffbereit stellen. Zubereitung: Brühe, Salz, Sojasauce, Pilze, Bambussprossen und Schweinefleisch in eine schwere, große Kasserolle geben [ich habe einen großen Edelstahltopf mit Thermoboden genommen, SB]. Über großer Flamme aufkochen, sofort auf niedrige Temperatur schalten, den Deckel auflegen und 3 Minuten langsam kochen lassen. Dann den Sojabohnenquark, Pfeffer und Essig hinzufügen und wieder zum Kochen bringen. Die Stärkemehllösung schnell aufrühren und in die Suppe gießen. Ein paar Sekunden rühren, bis die Suppe bindet. Dann das verquirlte Ei langsam in die Suppe gießen, dabei ständig sachte rühren. Vom Feuer nehmen und in eine Terrine oder Schüssel schöpfen. Das Sesamsamenöl unterziehen und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen. Sofort auftragen. [Anmerkung: Sofort auftragen muß IMHO nicht sein. Die Suppe kann sogar mehrfach nochmal aufgewärmt werden, sie wird lediglich ein wenig konzentrierter und dicker. SB] Quelle: Die chinesische Küche von Emily Hahn und der Redaktion der : Time-Life-Bücher, revised Edition (C) 1977 erfaßt: Sabine Becker, 22. November 1997 (getestet ca. 1993)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Suppenfasten, der richtige Weg zur Wunschfigur?Suppenfasten, der richtige Weg zur Wunschfigur?
Der Frühling ist da, der Sommer naht und mit ihm die Momente, in denen locker-leichte Stoffe mehr vom Körper zeigen, anstatt unerwünschte Pölsterchen gnädig zu verhüllen.
Thema 9789 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?
Wie eine missförmige, ungeschälte Kartoffel (Trüffel) mit schwarzbrauner Schale sehen sie aus, und gehören doch heutzutage zu den teuersten Genüssen der Welt.
Thema 16597 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen
Nahrungsmittel - Nahrung die gute Laune versprichtNahrungsmittel - Nahrung die gute Laune verspricht
Viele unterschätzen die Auswirkung der Ernährung auf die Stimmungslage, dabei beeinflussen die aufgenommenen Nahrungsmittel die psychische Verfassung mehr, als es vorstellbar ist.
Thema 15584 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |