Rezept Suan la t'ang (Scharf saure Suppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)

Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Pilz, Schwein, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26182
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4081 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wenn das Brot ausgetrocknet ist !
Wickeln Sie das ausgetrocknete Brot in ein feuchtes Tuch und legen es 24 Stunden in den Kühlschrank. Danach entfernen Sie das Tuch und backen das Brot einige Minuten im vorgeheizten Ofen auf. Es ist wieder wie frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 5 Portionen / Stück
4  Tongu-Pilze; getrocknet, 2,5 bis 3,5 cm im Durchmesser
1/8 l warmes Wasser
125 g Sojabohnenquark
1/2 Tas. Bambussprossen; aus der Dose
125 g Schweinefleisch; o.Knochen
1 l Hühnerbrühe
1 Tl. Salz
1 El. Sojasauce
1/4 Tl. Pfeffer, weiß; gemahlen
2 El. Essig, hell
2 El. Speisestärke; mit
3 El. kaltem Wasser vermengt
1  Ei; leicht verquirlt
2 Tl. Sesamöl
1  Frühlingszwiebel; mit grünen Spitzen, feingehackt
Zubereitung des Kochrezept Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe):

Rezept - Suan-la-t'ang (Scharf-saure Suppe)
Vorbereitung: Die Pilze in einer kleinen Schüssel mit dem warmen Wasser 30 Minuten einweichen. Das Wasser abgießen. Die zähen Pilzstiele mit dem Küchenbeil oder einem scharfen Messer entfernen und die Hüte auf einem Küchenbrett einzeln in Scheiben und diese dann in feine Streifen schneiden. Bambussprossen und Sojabohnenquark abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. In ebenso feine Streifen wie die Pilze schneiden. Mit Küchenbeil oder scharfem Messer das Schweinefleisch vom Fett befreien. Dann wird das Fleisch in möglichst dünne Scheiben geschnitten und diese wiederum in schmale, ungefähr 4 bis 5 cm lange Streifen. Die obigen Zutaten, Brühe, Salz, Sojasauce, Pfeffer, Essig, Stärkemehllösung, Ei, Sesamsamenöl und Frühlingszwiebeln griffbereit stellen. Zubereitung: Brühe, Salz, Sojasauce, Pilze, Bambussprossen und Schweinefleisch in eine schwere, große Kasserolle geben [ich habe einen großen Edelstahltopf mit Thermoboden genommen, SB]. Über großer Flamme aufkochen, sofort auf niedrige Temperatur schalten, den Deckel auflegen und 3 Minuten langsam kochen lassen. Dann den Sojabohnenquark, Pfeffer und Essig hinzufügen und wieder zum Kochen bringen. Die Stärkemehllösung schnell aufrühren und in die Suppe gießen. Ein paar Sekunden rühren, bis die Suppe bindet. Dann das verquirlte Ei langsam in die Suppe gießen, dabei ständig sachte rühren. Vom Feuer nehmen und in eine Terrine oder Schüssel schöpfen. Das Sesamsamenöl unterziehen und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen. Sofort auftragen. [Anmerkung: Sofort auftragen muß IMHO nicht sein. Die Suppe kann sogar mehrfach nochmal aufgewärmt werden, sie wird lediglich ein wenig konzentrierter und dicker. SB] Quelle: Die chinesische Küche von Emily Hahn und der Redaktion der : Time-Life-Bücher, revised Edition (C) 1977 erfaßt: Sabine Becker, 22. November 1997 (getestet ca. 1993)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter TraditionWiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter Tradition
Stellen Sie sich folgende Szene in einem Wiener Kaffeehaus vor: Kleine Tischchen mit runder Marmorplatte und weißen Spitzendecken darauf, darum herum stehen zwei bis vier Thonet-Stühle, den Gast umfängt eine entspannte Atmosphäre.
Thema 5481 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Bruschetta die Delikatess Vorspeise der ItalienerBruschetta die Delikatess Vorspeise der Italiener
In guten Restaurants werden sie als Gratis-Amuse-gueule gereicht, um den Gaumen auf die folgenden Genüsse einzustimmen – doch entstanden sind sie als notdürftiges Arme-Leute-Essen:
Thema 56077 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Gesund Kochen mit der Vital Küche gegen die WinterpfundeGesund Kochen mit der Vital Küche gegen die Winterpfunde
Der Winter ist offensichtlich vorbei, und mit Beginn des Sommers öffnen nun auch endlich die Freibäder wieder ihre Pforten. Die dicken langen Winterklamotten dürfen nun endlich weggeräumt werden.
Thema 14517 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |