Rezept Studententrost Maultaschen mit Tomatensauce und Kaese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Studententrost - Maultaschen mit Tomatensauce und Kaese

Studententrost - Maultaschen mit Tomatensauce und Kaese

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15391
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6310 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbiskerne gegen Blasenleiden !
Der Ölkürbis enthält in seinem Innern unerwartete Bodenschätze: schalenlose Kerne, die roh und getrocknet hervorragend schmecken. Aus ihnen kann Öl gepresst und Tee gebrüht werden. Wer davon täglich 2- oder 3mal einen Esslöffel Kernmasse zu sich nimmt, verspürt bald die heilende Wirkung bei Blasenleiden und Prostatabeschwerden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
12  Maultaschen
2 l Rinderbouillon
500 g Tomaten; oder
1000 ml Dose Geschaelte Tomaten
4 1/2 El. Oliven- oder Pflanzenoel
1  mittl. Zwiebel
250 g Rauchfleisch; oder
150 g Salami
45 g Butter
2 El. Instantmehl
1/8 l Bouillon
2 1/2 El. Sahne
8 El. Emmentaler; gerieben
- - Salz, Pfeffer
- - Rosenpaprika
2  Spur Getr. Basilikum oder Oregano
1  Spur ;Zucker
Zubereitung des Kochrezept Studententrost - Maultaschen mit Tomatensauce und Kaese:

Rezept - Studententrost - Maultaschen mit Tomatensauce und Kaese
Maultaschen in heisser Rinderbouillon etwa 10-15 Minuten ziehen lassen. Tomaten einritzen und mit kochendem Wasser ueberbruehen, bis die Tomaten bedeckt sind, dann die Haut abziehen. Wer keine Zeit hat, nimmt geschaelte Tomaten aus der Dose. In eine Kasserolle Oel geben. Zwiebel, Rauchfleisch oder nach Geschmack Salami, alles kleingeschnitten, dazugeben und einige Minuten duensten. Dann die geschaelten Tomaten dazugeben, ausserdem je nach Geschmack Salz, Pfeffer und Rosenparika, Basilikum oder Oregano, sowie Zucker. Alles umruehren, bis die Tomaten zu Mus verkocht sind, dann passieren. Fuer eine Mehlschwitze kommen Butter und Instantmehl in eine zweite Kasserolle. Umruehren, bis sich Mehl und Butter gebunden haben. Vom Feuer nehmen. Passiertes und Mehlschwitze vermengen, dabei auf kleiner Flamme unter staendigem Ruehren Bouillon und Sahne dazugeben. Maultaschen hineinlegen und etwa 8-10 Minuten bei kleiner Flamme ziehen lassen, herausnehmen und in eine beliebige feuerfeste Form (oder in Portionenformen) geben. Hierauf kommt die Tomatensauce. Auf je eine Portion Maultaschen 2 Essloeffel Kaese streuen. Form(en) in den vorgeheizten Backofen schieben, bis der Kaese verlaufen ist. Dazu Kartoffelsalat oder verschiedenen Salate der Saison, zum Trinken einen hellen Rotwein (Trollinger) oder Bier, zum Nachtisch gezuckertes Apfelmus mit einer guten Prise Zimt. * Quelle: Nach: Herbert Roesch Schwaebisches Maultaschenbuechle, 1985 Matthaes, Stuttgart Erfasst von: Ulli Fetzer ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Mon, 17 Apr 1995 Stichworte: Teigware, Teigtasche, Maultasche, Tomate, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Codex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und VerbraucherCodex Alimentarius - Schutz für Konsumenten und Verbraucher
Bereits in der Antike war die eine oder andere Regierung bemüht, die eigene Bevölkerung vor schlechten oder minderwertigen Nahrungsmitteln zu schützen:
Thema 4429 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen
Wiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter TraditionWiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter Tradition
Stellen Sie sich folgende Szene in einem Wiener Kaffeehaus vor: Kleine Tischchen mit runder Marmorplatte und weißen Spitzendecken darauf, darum herum stehen zwei bis vier Thonet-Stühle, den Gast umfängt eine entspannte Atmosphäre.
Thema 5867 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 13027 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |