Rezept Strudelsuppe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Strudelsuppe

Strudelsuppe

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10840
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4874 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knoblauch ersetzt fast die Hausapotheke !
Knoblauch ist ein unübertreffliches Allheilmittel. Er ist geeignet bei Dünn- und Dickdarmkatarrh, senkt Blutdruck und wirkt der Aterienverkalkung vor. Außerdem normalisiert er die Herztätigkeit und wirkt bei Schlaflosigkeit. Mit dem Geruch müssen sich Ihre Mitmenschen abfinden, denn es gibt kein wirksames Mittel dagegen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Kleine Zwiebeln
1  Moehre (geschaelt)
1/2  Sellerieknolle (geschaelt)
1  Bd. Lauch
200 g Rindfleisch
200 g Kalbfleisch
1  Paprika rot (evtl.)
1  Paprika gruen (evtl.)
1  Paprika gelb (evtl.)
300 g Mehl
1/8 l Wasser
1 El. Oel
- - Majoran
1 Tl. Petersilie glatt (gehackt)
1  Ei
1 Tl. Butter
1  Bd. Schnittlauch
- - Muskat
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Strudelsuppe:

Rezept - Strudelsuppe
1. Eine Zwiebel halbieren und in einer Pfanne anroesten. 2. Mit dem grob zerkleinerten Gemuese, dem Fleisch und 3 l Wasser in einen Topf geben. 3. Etwa 2-3 Stunden im offenen Topf koecheln lassen. 4. Die Paprikaschoten duenn schaelen, entkernen und in feine Wuerfel schneiden. 5. Das Mehl mit dem Wasser und dem Oel zu einem glatten Teig verkneten und ruhen lassen. 6. Die uebrige Zwiebel wuerfeln, ebenfalls in einer Pfanne anroesten. 7. Das Fleisch aus der Bruehe heben, etwas abkuehlen lassen. 8. Zusammen mit den Zwiebelwuerfeln durch einen Fleischwolf mit feiner Lochscheibe drehen und die Masse mit Majoran, Petersilie sowie dem Ei vermischen. Die Paprikawuerfel dazugeben. 9. Mit Muskat, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer wuerzig abschmecken. 10. Den Strudelteig auf einem mit Mehl bestreutem Geschirrtuch etwa 2mm duenn ausrollen. 11. Dann den Teig mit bemehlten Handruecken von der Mitte aus fast durchsichtig ausziehen. Die Fleischfuellung gleichmaessig darauf verteilen. 12. Den belegten Strudelteig vorsichtig aufrollen und auf ein gebuttertes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. 13. Inzwischen die durch ein Sieb gegossene Bruehe erhitzen und den Schnittlauch in Roellchen schneiden. Das Backblech aus dem Backofen nehmen. 14. Den Strudel in drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden und in vorgewaermte Suppenteller geben. 15. Mit Bruehe auffuellen und mit Schnittlauch bestreut servieren. * Quelle: Essen wie Gott in Deutschland, Koch: Helmut Krausler, Niederaichbach ** From: Ruediger_Kemmler@p11.f3502.n2480.z2.fido.sub.org Date: Mon, 18 Jul 1994 Stichworte: Suppen, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Soja Kulturgeschichte der braunen BohneSoja Kulturgeschichte der braunen Bohne
Das nährstoffreichste Mitglied der Bohnenfamilie liefert heutzutage für Millionen von Menschen leicht verdauliches pflanzliches Protein sowie Grundsubstanzen für hunderte chemischer Produkte.
Thema 7314 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 8363 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Butterkeks von Leibniz - der Klassiker unter den KeksenButterkeks von Leibniz - der Klassiker unter den Keksen
Seit fast 120 Jahren zählt der knackige Klassiker zur Standardausrüstung der Mütter kleiner Kinder. Und wie beim Highlander gilt auch beim Butterkeks: es kann nur einen geben. Und der heißt Leibniz-Keks.
Thema 18669 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |