Rezept Strudel mit Kräutern

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Strudel mit Kräutern

Strudel mit Kräutern

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29449
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7574 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Würzen ohne Salz !
Besonders wenn man unter hohem Blutdruck leidet, sollte man mit Salz sehr sparsam umgehen. Mischen Sie sich selber eine salzlose Kräutermischung. Nehmen Sie jeweils 2,5 Teelöffel Paprika-, Knoblauch- und Senfpulver, 5 Teelöffel Zwiebelpulver und 0,5 Teelöffel gemahlenen schwarzen Pfeffer. Geben Sie die Mischung in einen Streuer, und Sie haben Ihre Würze immer zur Hand.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 18 Portionen / Stück
80 g Butter
30 g - davon (1)
2 El. - davon (2)
1/8 l lauwarmes Wasser (3)
250 g Mehl
- - Salz
2  Eigelb
1  Brötchen vom Vortag
1  Zwiebel
750 g gemischtes Hackfleisch
2  Eier
- - Pfeffer
1 klein. Rosmarinzweig
3  Basilikumstiele
3  Thymianstiele
6  Salbeiblätter
2  Majoranstiele
500 g gekochter Schinken in gleichmäßige Scheiben (18) geschnitten
200 g Frischkäse; mit Kräutern der Provence
- - Tomaten; zum Garnieren Mehl für die Arbeitsfläche
- - 22.03.97 erfaßt von I.Benerts
Zubereitung des Kochrezept Strudel mit Kräutern:

Rezept - Strudel mit Kräutern
Von der Butter (1) schmelzen, abkühlen lassen. Mehl und etwas Salz mischen, in die Mitte eine Mulde drücken. Butter (2) und Eigelb hineingeben. Lauwarmes Wasser (3) zugießen. Alles verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche weiterkneten. Teig dabei mehrmals auf die Arbeitsfläche schlagen, damit Luftbläschen entweichen. Teig zu einer Kugel formen, mit Butter bepinseln und eine heiß ausgespülte Schüssel darüberstülpen. Ca. 1 Stunde ruhen lassen. Brötchen in Wasser einweichen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Hack mit audgedrücktem Brötchen, Eiern und Zwiebel verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Restliche Butter schmelzen, abkühlen lassen. Kräuter, bis auf einen Rest zum Garnieren, fein hacken. Teig auf einem mit Mehl bestäubten Geschirrtuch dünn zu einem Rechteck (45x60 cm) ausrollen. Mit etwas Butter bepinseln. Hackmasse auf dem Teig verteilen, dabei einen 3 bis 3 cm breiten Rand frei lassen. Schinken darauflegen, mit Frischkäse bestreichen und mit Kräutern bestreuen. Strudel von der Schmalseite her aufrollen. Teig an den Seiten der Rolle unterschlagen. Strudel auf ein gefettetes Backblech legen. Mit restlicher Butter bepinseln. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen. Ca. 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Mit Kräutern und Tomaten anrichten. Dazu passt Tomaten- oder Käsesoße. :Pro Person ca. : 300 kcal :Pro Person ca. : 1260 kJoule :Zubereitungs-Z.: 1 1/2 Stunden ohne Wartezeit :E-Herd: Grad: 225 :Gas: Stufe: 4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Joghurt ohne Konservierungsmittel selber machenJoghurt ohne Konservierungsmittel selber machen
Selber gemachter Joghurt ist besser und gesünder. Es werden keine Haltbarkeitsmittel hinzu gegeben und man weiß was drin ist. Viele Joghurts enthalten nicht die Früchte die angegeben sind, sondern nur künstliche Aromen.
Thema 72198 mal gelesen | 09.10.2007 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13278 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Insekten - eine gesunde Delikatesse?Insekten - eine gesunde Delikatesse?
Spätestens seit dem Dschungelcamp sind sie in aller Munde. Heuschrecken und Co gehören zwar nicht zum alltäglichen Grundnahrungsmittel in Deutschland, jedoch sind Riesenmehlwürmer an Tagliatelle, Heuschrecken knusprig frittiert oder Wolfsspinnen in Blätterteig ein Gaumenschmaus für einige Feinschmecker.
Thema 5630 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |