Rezept Stockfisch a Braz

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Stockfisch a Braz

Stockfisch a Braz

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19405
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4978 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Grüne Avocadocreme !
Avocadocreme oder Avocadoscheiben bleiben schön grün, wenn man gleich nach dem Schneiden der Avocado das Fleisch in Zitronensaft einlegt oder es damit beträufelt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Kartoffeln
- - Olivenoel oder Kokosfett zum Fritieren
600 g Stockfisch
2  Zwiebeln
3  Knoblauchzehen
1  Lorbeerblatt
100 ml Olivenoel
8  Eier
- - Salz
- - Weisser Pfeffer
1 Bd. Petersilie
- - Schwarze Oliven
Zubereitung des Kochrezept Stockfisch a Braz:

Rezept - Stockfisch a Braz
Entfernen Sie vom Stockfisch Haut und Graeten. Schneiden Sie ihn in Stuecke. Reissen Sie ihn dann in kleine Streifen, waschen diese sorgfaeltig und weichen sie solange in kaltem Wasser ein, bis sie zart sind. Schaelen Sie die Kartoffeln, und schnitzeln Sie diese in duenne Streifchen. Die ueberfluessige Staerke in kaltem Wasser ausspuelen; Kartoffelstreifen ausdruecken und in einem Sieb abtropfen lassen. In Palmin oder Olivenoel fritieren. Die beiden Zwiebeln in Scheiben schneiden, die Knoblauchzehen mit dem Messer zerdruecken und in einer Kasserolle zusammen mit einem Lorbeerblatt in drei Vierteln des Olivenoels glasig schwitzen. Den Rest Olivenoel in eine grosse gusseiserne Pfanne geben, auf mittlerer Stufe anheizen, die Zwiebeln aus der Kasserolle in die Pfanne umfuellen. Druecken Sie den eingeweichten Stockfisch mit den Haenden aus, bis er moeglichst trocken ist, und verteilen Sie ihn ueber die Zwiebeln. Gut durchruehren. Schmecken Sie mit Salz und gemahlenem weissen Pfeffer ab, und fuegen Sie die Haelfte der frittierten Kartoffelstreifchen hinzu. Alles gut, aber sachte durchruehren. Die geschlagenen Eier unterheben. Das Gericht sollte, unter staendigem Ruehren, nur noch einmal schnell durchgebraten werden. Richten Sie "Balcalhau a Braz" auf einer vorgewaermten Platte an. Garnieren Sie mit fein gewiegter Petersilie, schwarzen Oliven und den restlichen frittierten Kartoffelstreifen. Getraenkevorschlag: Weisser "Cartaxo" oder weisser "Dao". * Quelle: Nach Nordtext 08.12.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Fisch, Salzwasser, Stockfisch, Kartoffel, Ei, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus BayernDie Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus Bayern
Zu den traditionellen Leckereien Bayerns gehört seit dem 19. Jahrhundert die Münchner Prinzregententorte, eine Schichttorte aus dünnen Biskuitböden, zwischen die eine gehaltvolle schokoladige Buttercreme gefüllt wird und die man anschließend zusätzlich dick mit Schokoladenguss bestreicht.
Thema 9637 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Pflaumen, Zwetschgen Prunus domestica die mit dem harten Kern mit RezeptideenPflaumen, Zwetschgen Prunus domestica die mit dem harten Kern mit Rezeptideen
Die Wespen fliegen auf sie, die Menschen lieben sie erst recht: Pflaumen und Zwetschgen gehören zum Herbst wie Weihnachtsgebäck zum Winter. Und es wäre schade, sie nur auf Kuchenböden zu betten.
Thema 6559 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Heidelbeeren - Eine Frucht mit GesundheitsbonusHeidelbeeren - Eine Frucht mit Gesundheitsbonus
Heidelbeeren können eine pflichtbewusste Hausfrau durchaus an den Rande des Wahnsinns bringen – nämlich dann, wenn sie nicht im Mund landen, sondern auf der reinweißen Bluse oder dem frisch gewaschenen T-Shirt.
Thema 5113 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |