Rezept Stephanie Cremetorte *

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Stephanie-Cremetorte *

Stephanie-Cremetorte *

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29426
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11051 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Suppenwürze !
Von der glatten Petersilie lassen sich die Wurzeln sehr gut als Würze für die Suppe nutzen. Sie sind sehr aromatisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Zucker
4  Dotter
90 g Haselnuesse
70 g Schokolade
4  Eiklar
- - Butter und
- - Mehl fuers Blech
125 ml Obers
3  Dotter
70 g Zucker
70 g Haselnuesse
125 ml Schlagobers
2  Gelatineblaetter
125 ml Schlagobers
70 g Himbeermark
2  Gelatineblaetter
60 g Schokolade
60 g Zucker
63 ml Wasser
125 ml Schlagobers
2  Gelatineblaetter
250 ml Schlagobers, zum Bestreichen
40 g Zucker
10 g Pistazien
Zubereitung des Kochrezept Stephanie-Cremetorte *:

Rezept - Stephanie-Cremetorte *
* Stephanie von Belgien, geboren 1865, gewesene ehemalige Kronprinzessin von Oesterreich. Ein Gemenge aus Zucker und Dottern wird schaumig geruehrt, dann mit geriebenen Haselnuessen, geriebener Schokolade und dem steifen Schnee des Eiklars vermischt. Das Gemenge wird auf gut bebuttertem und bemehltem Blech in 4 Platten in Groesse einer Tortenform gebacken. Die Blaetter muessen noch warm vom Blech abgeloest und gleichmaessig rund zugeschnitten werden. Das erste Blatt wird mit Haselnusscreme, das zweite mit Himbeercreme und das dritte mit Schokoladencreme bestrichen. Man legt die Blaetter aufeinander, gibt das vierte, unbestrichene Blatt darueber und bestreicht die ganze Torte mit steifem, gezuckertem Schlagobers. Schliesslich streut man noch geschaelte, feingehackte Pistazien darauf und stellt die Torte bis zum Auftragen in Eis (gemeint ist der Kuehlschrank). Haselnusscreme: :Obers, Dotter, Zucker und geriebene Haselnuesse werden ueber Dampf dickgeschlagen, nach dem Auskuehlen mit festgeschlagenem Schlagobers und aufgeloester Gelatine verruehrt. Himbeercreme: :In festgeruehrtes Schlagobers ruehrt man Himbeermark und aufgeloeste Gelatine. Schokoladencreme: :Zucker wird mit Wasser bis zum Spinnen gekocht, mit erweichter Schokolade glattverruehrt und mit steifgeschlagenem Schlagobers und aufgeloester Gelatine verruehrt. :Der Zucker 'spinnt', wenn man einen Kochloeffel nach dem Eintauchen mit Daumen und Zeigefinger beruehrt und die beiden Finger voneinander entfernt. Kann man dann einen laengeren Faden ziehen, ohne dass dieser zerreist, ist die gewuenschte Konsistenz erreicht (40 Zuckergrade). Anmerkung: Zum Aufloesen der Gelatine verwendet man heisses Wasser, fuer 1 Blatt ungefaehr 1 Essloeffel Wasser. Bevor man die Creme zum Fuellen der Torte verwendet, stellt man sie fuer die Dauer von 1/2 Stunde an einen kalten Ort, am besten ins Eis.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kalium - ein lebenswichtiges ElektrolytKalium - ein lebenswichtiges Elektrolyt
Nicht zu viel und nicht zu wenig, sondern 3,5 – 5,5 Millimol pro Liter – so sieht der ideale Kaliumwert im Blutserum aus. Das unscheinbare, für den menschlichen Organismus unverzichtbare Alkalimetall im Zellinneren gleicht einer Schaltzentrale, in der alle Fäden zusammenlaufen.
Thema 4326 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Zwiebel - Zwiebelkunde Welche Zwiebel passt zu welchem Gericht ?Zwiebel - Zwiebelkunde Welche Zwiebel passt zu welchem Gericht ?
Die Zwiebeln spielen in der deutschen Küche schon seit Jahrhunderten eine Hauptrolle. Heute verzehren wir pro Kopf und Jahr etwa rund sieben Kilogramm der alten Kultur- und Heilpflanze.
Thema 8394 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 6887 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |