Rezept Steckbrief Fisch: KARPFEN

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Steckbrief Fisch: KARPFEN

Steckbrief Fisch: KARPFEN

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20036
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7097 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine angebrannt Milch !
Spülen Sie den Milchtopf mit Wasser aus, bevor Sie Milch einfüllen. Sie kann dann nicht mehr anbrennen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Steckbrief Fisch: KARPFEN:

Rezept - Steckbrief Fisch: KARPFEN
Deutsch Karpfen Engl. Carp Franz. Carpe Ital. Carpa Span. Carpa Familie: Suesswasser- und Wanderfische Der Karpfen lebt als Wildfisch in traege fliessenden oder stehenden schlammreichen Gewaessern. Beim Kauf sollte man sich vergewissern, dass der Fisch vor dem Toeten 24 Stunden in frischem, fliessendem Wasser gehalten wurde. Nur so verschwindet der Geschmack von Moos und Schlamm. Der Karpfen kommt in Ost- und Mittelasien, im Schwarzen Meer und in ganz Europa- mit Ausnahme des hohen Nordens- vor. Spiegel- und Lederkarpfen wachsen als Zuchtfische in klarem Wasser heran. Der Karpfen wird bis zu 1m lang und kann bis zu 20kg wiegen. Geschmacklich ist jedoch der 2jaehrige Karpfen mit 1 bis 2kg am besten. In den Wintermonaten speichert der Karpfen am meisten Fett und gewinnt dadurch noch an Wohlgeschmack. Als besondere Delikatesse gilt der Karpfenmilchner, den man gebraten als Vorspeise verzehrt oder fuer feine Saucen verwendet. Vom Karpfen, dem bekanntesten Fettfisch gibt es durch Zucht drei unterschiedliche Arten. *SCHUPPENKARPFEN* Engl. Common carp Franz. Carpe Ital. Carpa commune Span. Carpa comién Er stellt die Stammform des Karpfens dar und ist voellig mit Schuppen bedeckt. SPIEGELKARPFEN: (Engl. Mirror carp / Franz. Carpe à miroir / Ital. Carpaspecchio / Span. ?) Er ist mit wenigen, grossen Schuppen bedeckt. LEDERKARPFEN: (Engl. Mirror carp / Franz. Carpe à miroir / Ital. Carpaspecchio / Span. ?) Er ist fast schuppenlos. Zubereitungsarten: Karpfen wird vorwiegend im ganzen *blau* bereitet (nur dann wird er nicht geschuppt), geschmort oder im Bratofen gegart. Tranchen und Filets werden geschmort, geduenstet in der Pfanne gebraten oder durch Ausbackteig gezogen fritiert. Eine beruehmte Variante der Zubereitung ist die auf polnische Art in hellem Bier mit etwas Rotwein. Beilagen: Artischockenboeden, zerlassene braune Butter, Champignons, Hechtfarce als Fuellung, gehackte Mandeln, Meerrettichsahne, Moehrenscheibchen, Pfeffergurken, Rosinen, Sardellenfilets in Oel, Dauerkraut, saure Sahne, Schalotten, Tomaten, Zwiebeln. * Quelle: Nach Graefe und Unzer Fisch erfasst Ilka Spiess ** Gepostet von Ilka Spiess Stichworte: Fisch, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsenDick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsen
Laut einer brasilianischen Untersuchung an Ratten bilden Tierkinder mehr Fettgewebe aus, wenn sie mit künstlichen Transfettsäuren aufwachsen. Die Fette scheinen außerdem die natürlichen Mechanismen für Hunger und Sättigung durcheinander zu bringen.
Thema 10105 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Blechkuchen - leckerer Kuchen aus dem eigenen BackofenBlechkuchen - leckerer Kuchen aus dem eigenen Backofen
Ran ans Blech, fertig, los – um einen köstlichen Blechkuchen zu zaubern, müssen Sie keine Materialschlacht veranstalten. Die Backform kann getrost entfallen, da Teig und Belag direkt auf dem Blech gebacken werden.
Thema 7684 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Champgner, Prosecco und Co.Champgner, Prosecco und Co.
Ein prickelndes Vergnügen sind Sekt, Champagner, Prosseco und Co. Doch worin liegen die Unterschiede und wo kommen die prickelnden Genüsse her?
Thema 4367 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |