Rezept Steak in Sesam Marinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Steak in Sesam-Marinade

Steak in Sesam-Marinade

Kategorie - Fleisch, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28573
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6207 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Folie im Grillkorb !
Legen Sie Ihren Grillkorb mit Alufolie aus. Die Folie reflektiert die Hitze besonders gut, außerdem ist Ihr Grillgerät dann leichter zu reinigen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2 El. japanische weisse Sesamsamen
1  Knoblauchzehe, zerdrueckt
3  frischer Ingwer, gerieben
2 El. japanische Sojasauce
1 El. Sake
1 Tl. feiner Zucker
500 g Rinderfilet, in 4 Steaks geschnitten
1 El. Oel
- - zum Garnieren: 3 Fruehlingszwiebeln
4  frischer Ingwer
1/2 Tl. Shichimi Togarashi
125 ml japanische Sojasauce
2 Tl. Dashi-Granulat
2 El. Wasser
Zubereitung des Kochrezept Steak in Sesam-Marinade:

Rezept - Steak in Sesam-Marinade
1. Sesam in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze 2 Minuten roesten, bis die Samen anfangen zu springen, dabei die Pfanne ab und zu ruetteln 2. die geroesteten Samen im Moerser zerstossen 3. Sesam, Knoblauch, Ingwer, Sojasauce, Sake und Zucker in eine Schuessel geben und so lange verruehren, bis sich der Zucker aufgeloest hat 4. die Steaks in eine flache Form legen und die Marinade darueber geben, 30 Minuten ziehen lassen 5. fuer den Dip Ingwer der Laenge nach in feine duenne Streifen schneiden 6. zusammen mit den anderen Zutaten fuer den Dip in eine Schuessel geben und alles verruehren 7. Fruehlingszwiebeln (ohne Gruen) der Laenge nach in etwa 4 cm lange, sehr feine Streifen schneiden, in eine Schuessel mit Eiswasser geben, bis sie sich aufrollen, dann herausnehmen und abtropfen lassen 8. die Steaks duenn mit Oel bepinseln und von jeder Seite etwa 4 Minuten braten oder grillen, 5 Minuten stehen lassen, dann schraeg in diagonale Scheiben schneiden 9. das Fleisch auf einer Platte anrichten und mit etwas Dip-Sauce betraeufeln 10. mit den gelockten Fruehlingszwiebeln garnieren und zusammen mit Reis und dem Dip servieren. http://www.wdr.de/tv/service/kostprobe/kp_sarchiv/2000/10/23_3.html :Stichwort : Rind :Stichwort : Filet :Stichwort : Sesam :Stichwort : Ingwer :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 27.10.2000 :Letzte Aenderung: 27.10.2000 :Quelle : WDR KostProbe 23.10.2000; :Quelle : Rezept aus: :Quelle : Jane Bowring, Jane Price Das grosse Buch der :Quelle : Asiatischen Kueche Koenemann Verlag, 1998 ISBN :Quelle : 3-8290-0429-X Preis: 19,90 Mark

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Stockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem MeerStockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem Meer
Seinen Namen verdankt der Stockfisch der speziellen Trocknungsmethode, die ihn so haltbar macht. Je zwei gesalzene Fische werden an den Schwänzen aneinander gebunden und so gebündelt zum Trocknen über ein aus Stöcken bestehendes Holzgestell gehängt.
Thema 6496 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Chufanüsse - Die ErdmandelChufanüsse - Die Erdmandel
Mancher Bauer rauf sich die Haare, wenn er von Erdmandeln hört. Denn dieses mit dem Papyrus verwandte Gras ist heutzutage in Maisäckern oder Blumenfeldern ein lästiges Ackerunkraut.
Thema 14619 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Ohne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem KopfOhne Diät abnehmen, genießen mit dem Bauch statt mit dem Kopf
Früher war essen Genuss, da kam dick die gute Butter auf das Brot, bevor noch die Leberwurst daraufgestrichen wurde. Heute ist aus der Ernährung eine Wissenschaft geworden, die bewusstes Essen verlangt.
Thema 7155 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |