Rezept Staufischer Sizilienschmaus (Maultaschen)

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Staufischer Sizilienschmaus (Maultaschen)

Staufischer Sizilienschmaus (Maultaschen)

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16277
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2465 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kristallisierter Honig !
Erwärmen Sie den Honig ganz vorsichtig im Wasserbad bis höchstens 40 Grad. Um die Temperatur zu prüfen, nehmen Sie am besten ein Badethermometer. Die Kristalle werden wieder aufgelöst. Rühren Sie öfter um und achten darauf, dass die Temperatur stimmt, da sonst wertvolle Bestandteile des Honigs verloren gehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
12  Maultaschen
2 l Rinderbouillon
500 g Tomaten; oder
1 gross. Dose Schaeltomaten
4 1/2 El. Oliven- oder Pflanzenoel
250 g Rauchfleisch; kleingeschn.
150 g Salami; kleingeschnitten
10  Schwarze Oliven; ohne Kern
2 Tl. Kapern
4  Milde Peperoni; kleingeschn.
- - Salz, Pfeffer
1 El. Getrocknetes Basilikum
1/8 l Rahm
Zubereitung des Kochrezept Staufischer Sizilienschmaus (Maultaschen):

Rezept - Staufischer Sizilienschmaus (Maultaschen)
Zum Namen des Gerichts: Die vorliegende Maultaschenzubereitung ist ein besonders pikantes Gericht, das schon die alten schwaebischen Kreuzritter kennengelernt haben unter denen sich bekanntlich die Staufer vom Hohenstaufen bei Goeppingen besonders hervorgetan haben. Und genau 805 Jahre vor dem Erfassungstag, am 10. Juni 1190, ertrank Kaiser Friedrich I. Barbarossa auf dem dritten Kreuzzug in Salef/Anatolien. Maultaschen in heisser Rinderboillon 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Tomaten einritzen und mit kochendem Wasser ueberbruehen, bis die Tomaten bedeckt sind, dann die Haut abziehen. Wer keine Zeit hat, nimmt geschaelte Tomaten aus der Dose. In eine Kasserolle Oliven- oder Pflanzenoel geben. Rauchfleisch und Salami dazugeben und etwa 10 Minuten lang duensten. Oliven, in feine Scheiben geschnitten, und Kapern sowie Peperoni dazugeben. Das Ganze etwa weitere 10 Minuten ziehen lassen, dann Tomaten darunterruehren, ebenso je nach Geschmack Salz, Pfeffer sowie Basilikum. Zuletzt Sahne unterruehren. Maultaschen aus der Bouillon nehmen und in eine vorbereitete Form geben. Hierueber Tomatensauce verteilen und das Gericht servieren. Dazu passen am besten frische Salate der Saison, als Getraenk ein trockener Rotwein oder ein Bier und zum Nachtisch Vanilleeis mit heissen Himbeeren. Und zum Schluss noch eine Weisheit: Wenn Grombira durch dr' Saumaga ganga send, schmecket se (noch) besser. * Quelle: Nach: Herbert Roesch Schwaebisches Maultaschenbuechle, 1985 Matthaes, Stuttgart Erfasst von: Ulli Fetzer am 10.06.95 Stichworte: Teigware, Teigtasche, Maultasche, Rauchfleisch, Olive, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Besondere Genüsse: Mark - das Beste vom Knochen?Besondere Genüsse: Mark - das Beste vom Knochen?
Knochenmark verspeisen – bei dieser Vorstellung schüttelt es nicht nur so manchen Vegetarier –, ist für viele Genuss und eine Delikatesse – und das nicht nur bei den menschlichen Gourmets, sondern auch im Tierreich.
Thema 3855 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Frankfurter Traditionen das MarzipangebäckFrankfurter Traditionen das Marzipangebäck
Plätzchen auf Marzipanbasis haben in Frankfurt Tradition: Schon im 15. und 16. Jahrhundert stellte man dort die berühmten Frankfurter Brenten her.
Thema 5363 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Kirschen - sind nicht nur lecker sondern auch GesundKirschen - sind nicht nur lecker sondern auch Gesund
Ende Juni bis August ist es endlich soweit: die heimischen Kirschen sind reif. Schwarze saftig-süße Herzkirschen, Knorpelkirschen, gelbe Kirschen wie etwa die Sorte Napoléon und die sauren Weichseln.
Thema 18782 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.05% |