Rezept Stampes Knepp

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Stampes Knepp

Stampes Knepp

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10837
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5793 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geruchsfresser !
Hände verlieren den Fischgeruch, wenn man sie mit Essig oder Salz abreibt. Fischgeruch beim Kochen wird durch Essig im Sud gemildert. Etwas Sesamöl tut es auch. Um die Bratpfanne von Fischgeruch zu befreien, streue man reichlich Salz in die Pfanne, gieße heißes Wasser darüber und lasse die Pfanne einige Zeit stehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Kartoffeln
1 gross. Zwiebel
3/4 l Wasser
2  Fleischbruehwuerfel
- - Mehl
1  mittl. Zwiebel
50 g Butter
1 Dos. Sahne
- - Streuwuerze
Zubereitung des Kochrezept Stampes Knepp:

Rezept - Stampes Knepp
Kartoffeln schaelen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schaelen und klein schneiden. Wasser zum kochen bringen, Kartoffeln, Zwiebeln und Fleischbruehwuerfel zugeben und garen. Kochwasser nicht abschuetten. Mit einem Lochstampfer Kartoffeln und Zwiebeln zerstampfen. Soviel Mehl durch ein Mehlsieb zugeben, bis eine steife, zaehe masse entsteht. Die Masse weiterkochen, bis eine duenne Schicht am Boden anklebt. In der Zwischenzeit Sosse bereiten. Zwiebel in Butter hellbraun roesten. Sahne zufuegen und aufkochen lassen. Kraeftig mit Streuwuerze abschmecken. Einen Essloeffel jeweils in die Sosse tauchen und damit " Knepp " von der kartoffelmasse abstechen und auf Platte anrichten. Zuletzt die restliche Sosse daruebergiessen. Dazu eingekochtes Obst oder Salat. Noch fuer Nichtsaarlaender und Pfaelzer eine Begriffserklaerung: Stampes ist der saarlandspezifische Ausdruck fuer Kartoffelpueree, das halt in der Vorkuechenmaschinenzeit mittels eines speziellen Kuechengeraetes, einem Stampfer halt, durch Zerquetschen der Kartoffeln hergestellt wurde, urspruenglich war der " Stamper " aus Holz. Inzwischen gibt's die Dinger aus Metall in jedem Haushaltswarengeschaeft. Das Pueree wird damit etwas grober als mit dem Puerierstab. Knepp sind nichts anderes als kleine Kloesse. * Quelle: Herzhafte Eintoepfe und delikate Auflaeufe Rezepte aus dem Saarland, Saarbruecker Zeitung ** Erfasst und gepostet von Joerg Weinkauf (2:245/6801.7) vom 03.06.1994 Stichworte: Kartoffeln, Kloesse, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Marmorkuchen - mit Vanille und Schokolade einfach leckerMarmorkuchen - mit Vanille und Schokolade einfach lecker
Er ist ein Relikt aus Großmutters Backstube und fasziniert mit seinem weiß-braunen Muster nach wie vor jedes Kind: der Marmorkuchen.
Thema 15450 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Die koreanische Küche - scharf und gesundDie koreanische Küche - scharf und gesund
Für alle, die Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen, ist die koreanische Küche eine schmackhafte Alternative. Sie beherzigt einige Grundprinzipien, die einem an Fastfood und Geschmacksverstärker gewöhnten Gaumen zuerst merkwürdig vorkommen können, denn die Koreaner wissen die Vorzüge natürlicher Nahrung und möglichst unbehandelter Lebensmittel zu schätzen.
Thema 10864 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Ahornsirup - die Herstellung und VerwendungAhornsirup - die Herstellung und Verwendung
Ahornsirup wird gerne auch als der „Zucker der Indianer“ oder das „Gold Kanadas“ bezeichnet - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass 80 Prozent des Ahornsirups weltweit in Kanada produziert werden.
Thema 14424 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |