Rezept Stachelbeerkuchen mit Baisergitter

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Stachelbeerkuchen mit Baisergitter

Stachelbeerkuchen mit Baisergitter

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25169
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6286 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knusprige Schwarte !
Wenn Sie eine besonders knusprige Schwarte für Ihren Schweinebraten wünschen, dann streichen Sie ihn ca. zehn Minuten vor Ende der Garzeit mit Salzwasser ein. Stattdessen können Sie auch Bier nehmen. Anschließend scharf nachbraten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
175 g Weizenmehl, Type 405
80 g Haferflocken, blütenzart
1 Prise Backpulver
1  Eigelb
150 g Butter
80 g Zucker
1 Prise Salz
4 Tropfen Zitronenbacköl
1/4 l Stachelbeersaft
2 El. Speisestärke; etwas weniger
2  Eigelb
25 g Zucker
1 Glas Vanillezucker
2 Dos. Stachelbeeren, je 430 g
3  Eiweiß
150 g Zucker
Zubereitung des Kochrezept Stachelbeerkuchen mit Baisergitter:

Rezept - Stachelbeerkuchen mit Baisergitter
Stachelbeeren abtropfen lassen und beiseitestellen. Mehl, Haferflocken und Backpulver vermischen. Auf die Tischplatte geben und in die Mitte eine Mulde für das Eigelb drücken. Butter, Zucker, Salz und Zitronenbacköl am Rand verteilen und alles zu einem Mürbeteig verkneten, der 30 Minuten ruhen sollte (abgedeckt im Kühlschrank). Die Hälfte des Backblechs mit Backtrennpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen. Vor den Teig einen Streifen gekniffelte Alufolie legen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 200 Grad C, mittlere Einschubleiste, 10 bis 15 Minuten backen. Inzwischen Stachelbeersaft, die mit 1 EL Saft angerührte Speisestärke, Eigelb, Zucker und Vanillezucker in einen Kochtopf geben, unter Rühren einmal aufkochen und dann abkühlen lassen. Die Creme auf den Mürbeteig geben und die Stachelbeeren darauf verteilen. Eiweiß mit Zucker steifschlagen. Mit einem Spritzbeutel ein Gitter auf den Stachelbeerkuchen spritzen und bei 250 Grad C, zweite Einschubleiste von oben, ca. 3 bis 5 Minuten überbacken. Quelle: Werbebroschüre (Koelln) erfaßt: Sabine Becker, 14. September 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 10477 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Die Birke – Frühlingsbote und Lieferant von Saft oder SektDie Birke – Frühlingsbote und Lieferant von Saft oder Sekt
Heute gilt die Birke (Betula) vor allem als einer der Frühlingsboten schlechthin. Sie lässt einerseits das trübe Wintergrau vergessen und beschert andererseits leidgeplagten Pollenallergikern manch üble Niesattacke.
Thema 7695 mal gelesen | 08.04.2010 | weiter lesen
Alles Käse oder wasAlles Käse oder was
Vergammelte Milch, sagen die Verächter. Der Himmel auf der Zunge, schwärmen die Liebhaber. Riecht nach ungewaschenen Füßen, schimpfen die einen.
Thema 6455 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |