Rezept Spreewaelder Karpfengulasch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spreewaelder Karpfengulasch

Spreewaelder Karpfengulasch

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13750
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3668 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Achtung Salmonellengefahr! !
Braten Sie Ihre Hähnchen und Frikadellen sofort ganz durch! Auch bei Lagerung des rohen Fleisches im Kühlschrank vermehren sich die Salmonellenbakterien.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 gross. Karpfen;oder 2 md oder 500g Karpfenfilet + Kopf u.Reste
850 g Paprokaschoten;gemischt, Glas, vorgegart
850 g Tomaten; geschaelt
1  Zitrone
2 El. Paprika
1/2 El. Weisser Pfeffer
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Spreewaelder Karpfengulasch:

Rezept - Spreewaelder Karpfengulasch
1/8 l P - lanzenoel;geschmacksneutra 2 1/2 tb Schmand; Creme fraiche 1/4 l Trockener Weisswein MMMMM---------------------------SUD:---------------------------------- Fischkopf und Abschnitte 3 Lorbeerblaetter 5 Pimentkoerner 2 Kirschpaprika 2 Getrocknete peperono 1/2 Zwiebel 1 l Wasser Wasser mit allen Zutaten zum Kochen bringen, auf kleinste Flamme schalten, den sich entwickelnden Eiweissschaum von der Oberflaeche schoepfen - bis zur weiteren Verwendung, das heisst etwa 45 Minuten, weiterkoecheln lassen. In einem grossen Topf - ca. 6 Liter - Pflanzenoel erhitzen, Zwiebel glasig anduensten, mit Weisswein abloeschen. Eingelegtes Paprikagemuese abgiessen, feinschneiden, in den Topf geben, verruehren, geschaelte Tomaten hinzufuegen und wieder gut verruehren; auf kleiner Flamme ein gutes halbes Stuendchen koecheln lassen. Kuechenfertigen Karpfen unter fliessend kaltem Wasser abspuelen, trockentupfen. Vom Kopf bis zum Schwanz hin an der Rueckengraete entlang ca. 3 cm tief einschneiden und ebenso an der Seite entlang, so dass ein Filet herausgeloest werden kann. Ebenso mit der zweiten Seite verfahren. Fischfilets unter fliessendem Wasser erneut abspuelen, trocknen und in mundgerechte Stuecke zerteilen. Fischwuerfel auf einem tiefen Teller mit Zitronensaft betraeufeln - ca. 20 Minuten ziehen lassen. Sosse fertigstellen, indem in das Gemuese der Schmand eingeruehrt wird. Kurze Zeit einkoecheln lassen. Den Topfinhalt durch ein Haarsieb in einen zweiten Topf passieren, etwas Fischbruehe hinzugeben und verruehren. Mit Salz, weissem Pfeffer und Paprika wuerzen - die Sosse soll kraeftig bis scharf schmecken. Die Fischwuerfel vorsichtig in die Sosse einlegen, 7-8 Minuten im offenen Topf garziehen lassen, dabei keinesfalls kochen, der Fisch wuerde leicht auseinanderfallen. Als Beilagen empfehlen sich - landestypisch - Salzkartoffeln und ein Gurkensalat mit Sahnedressing. Als Getraenk empfiehlt sich naturtrueber Apfelsaft! * Quelle: N3 kulinarisch erfasst v. J.Weinkauf ** Gepostet von Joerg Weinkauf Date: Sat, 03 Dec 1994 Stichworte: Fisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen HäppchenTapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen Häppchen
Tapas kennt und liebt man in Spanien und in den legendären Bars sind diese kleinen Köstlichkeiten die ganze Theke lang ausgelegt. Von Oliven, eingelegten Tomaten bis zu Calamares können sie alles finden, was die Spanische Küche so bietet.
Thema 35248 mal gelesen | 06.08.2007 | weiter lesen
Smoothies Rezepte und coole Drinks für den SommerSmoothies Rezepte und coole Drinks für den Sommer
Wenn die Tage und die Nächte heißer werden, lechzt der Körper nach Flüssigkeit und Mineralien. Wer genug davon hat, seinen Durst mit Bier und Limonade, Weinschorle oder Bowle, Saft oder Selters zu stillen.
Thema 60612 mal gelesen | 09.05.2007 | weiter lesen
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 13526 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |