Rezept Spinatwaehe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spinatwaehe

Spinatwaehe

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20523
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3867 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zu blasse Soße !
Ist die braune Soße zu blass, einfach etwas löslichen Kaffee einrühren. Das schmeckt nicht durch und macht die Soße schön dunkel.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Spinat
80 g Bratspeck; in Streifen
1 gross. Zwiebel; fein gehackt
3  Knoblauchzehen; fein gehackt
1 El. Mehl
1 dl Halbrahm
3  Eier
4 El. Greyerzer Kaese; gerieben
- - Pfeffer
- - Salz
250 g Mehl
125 g Butter
1 dl Wasser
1 Tl. Essig
3/4 Tl. Salz
Zubereitung des Kochrezept Spinatwaehe:

Rezept - Spinatwaehe
Fuer den Teig das Mehl in eine Schuessel sieben. Butter in Stueckchen beifuegen, beides von Hand zerreiben, bis die Masse kruemelig ist. Wasser, Essig und Salz beigeben und rasch zu einem Teig zusammenfuegen. In Klarsichtfolie gewickelt zwei Stunden kuehlstellen. Teig auswallen. In das mit Backpapier belegte Blech geben und mit der Gabel einstechen. Aus den Teigresten Foermchen ausstechen. Alles 30 Minuten kuehlstellen. Spinat portionenweise in kochendem Wasser blanchieren. Gut abtropfen, evtl. von Hand ausdruecken. Nach Belieben hacken. Mehl und Rahm verruehren. Speck, Zwiebel und Knoblauch zusammen anduensten. Spinat dazumischen, dann die Pfanne vom Herd nehmen. Zuerst den Rahm, dann die Eier und zuletzt den Kaese darunterruehren. Mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken. Auf dem Teigboden verteilen und mit den Teigfoermchen dekorieren. In der unteren Haelfte in den 200 GradC heissen Ofen schieben und ca. 45 Minuten backen. * Quelle: Nach: Rebecca Raynaud in Saisonkueche 5/96 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Backen, Pikant, Spinat, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 7473 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Milch - Wissenswertes über die Milch das GrundnahrungsmittelMilch - Wissenswertes über die Milch das Grundnahrungsmittel
Als Säugetiere haben wir alle die ersten Monate unseres Lebens von Milch gelebt. Zwar konnten wir nach ein paar Monaten langsam auf feste Nahrung umsteigen, doch auch im Alter ist Milch in unserem Kulturkreis aus der Nahrungskette kaum wegzudenken.
Thema 8724 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 8069 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |