Rezept Spinatbrei

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spinatbrei

Spinatbrei

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20548
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4248 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sahne (Rahm) einfrieren !
Schlagsahne im Originalbehälter lässt sich bestens einfrieren, wenn zwischen Inhalt und Deckel noch etwa 1cm „Luft“ ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
250 g Kartoffeln
250 g frischen Spinat
1 El. Butter
50 ml Moehrensaft
1  Ei
Zubereitung des Kochrezept Spinatbrei:

Rezept - Spinatbrei
Spinat kommt jetzt aus heimischer Ernte frisch in den Verkauf. Neben Eisen enthaelt der Spinat auch reichlich Vitamin A, B 2 und C. Das Putzen des frischen Spinats ist etwas arbeitsaufwendig, aber der hervorragende Geschmack entschaedigt fuer die Muehe. Wenn Spinat in Salzwasser gekocht wird, verliert er neben dem vielfach strengen Beigeschmack leider auch einen Teil der wertvollen Mineralstoffe. Aus diesem Grund sollte die Kochfluessigkeit moeglichst mitverwendet werden. Die Kartoffeln kochen, pellen und am besten noch heiss durch eine Kartoffelpresse druecken. Spinat sorgfaeltig verlesen, waschen und die groben Stiele abschneiden. Butter in einem Topf erhitzen, den Spinat zugeben und kurz anschmoren. Mit dem Moehrensaft abloeschen und den Spinat darin etwa 5 bis 20 Minuten garen. Den Spinat puerieren und mit dem Kartoffelschnee und dem Ei vermischt noch einmal kurz aufkochen lassen. (Pro Portion etwa 215 kcal) Tip: Diesen Baby-Brei koennen Sie schnell in eine Spinatsuppe fuer Kleinkinder umwandeln. Sie brauchen nur noch eine Mischung aus fluessiger suesser Sahne und milder Hefebruehe hinzufuegen, bis die von Ihrem Kind bevorzugte Konsistenz entstanden ist. Wenn Sie selbst mitessen wollen, koennen Sie in die Suppe kleine, mit Kraeutern und frisch geriebenem Parmesankaese gewuerzte Tatarbaellchen einlegen und garziehen lassen. * Quelle: Elternzeitschrift 05/92 ** Gepostet von: Eva-D. Bilgic Stichworte: Baby, Kleinkind, Gemuese, Spinat, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zitronengras - Lemongras für asisatische GerichteZitronengras - Lemongras für asisatische Gerichte
Alleine der Name kann einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen: Zitronengras kitzelt schon beim Aussprechen in Gaumen und Nase und klingt nach belebender Frische.
Thema 12786 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen
Alles über echte und falsche HasenbratenAlles über echte und falsche Hasenbraten
Ob Hase, falscher Hase, Dachhase oder Osterhase – kaum rückt das Osterfest näher, schon ist der Hase wieder in aller Munde. Doch nicht überall, wo „Hase“ draufsteht, steckt auch Hase drin.
Thema 4937 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Christiane Detemple-Schäfer: die junge Spitzenköchin aus dem HunsrückChristiane Detemple-Schäfer: die junge Spitzenköchin aus dem Hunsrück
Während es manche Kollegen von Christiane Detemple-Schäfer ständig ins Rampenlicht zieht, ist die junge Köchin selbst auffällig unauffällig – zumindest, was ihre Medienpräsenz betrifft.
Thema 7012 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |