Rezept Spekulatius u. Info

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spekulatius u. Info

Spekulatius u. Info

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21603
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3173 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Köstliche Omelettes !
Omelettes werden zarter, wenn der Teig mit Wasser, oder noch besser mit Selterswasser, statt mit Milch angerührt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Margarine
2  Eier
250 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Kardamom
1 Prise Ingwerpulver
1 Prise Muskat
1/2 Tl. Zimt
1 Prise Backpulver
65 g Mandeln; gerieben
1 El. Sonnenblumenoel
Zubereitung des Kochrezept Spekulatius u. Info:

Rezept - Spekulatius u. Info
Die Margarine in einem Topf zerlassen und schaumig schlagen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Eier zugeben, das Mehl hineinsieben und verruehren. Alle anderen Zutaten ausser dem Oel hinzufuegen, zu einem Teig verkneten und Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad, Gas Stufe 2 bis 3) vorheizen. Den Teig etwa 3 Millimeter duenn auf einer bemehlten Flaeche ausrollen und Figuren ausstechen. Ein Backblech mit dem Sonnenblumenoel einfetten, die Spekulatius darauflegen und 15 Minuten backen. Info: Spekulatius, die wuerzigen, braungebackenen Plaetzchen, werden eigentlich in Holzmodeln geformt, die Figuren oder weihnachtliche Szenen darstellen. Den Ursprung der "Speckelaaz", wie sie im westlichen Ruhrgebiet genannt werden, vermuten viele Volkskundler in den Niederlanden. Von dort aus soll sich das Gebaeck ueber den Niederrhein bis nach Westfalen und ins Rheinland verbreitet haben. Man mag in den Figuren Bischofsgestalten erkennen. Denn daraus, glauben viele, sei der Name abgeleitet: "speculator" - was lateinisch Aufseher bedeutet. Andere deuten das Wort Spekulatius nach dem lateinischen "speculum", Spiegel. Vielleicht haben sich die Baecker ein Selbstbildnis geschaffen? Oder es stammt von "species artificiosa" ab, was "kunstvolles Bildnis" heisst. Wie auch immer - darueber laesst sich bei Kaffee und Spekulatius in kalten Dezembernaechten trefflich debattieren. * Quelle: Der westfaelische Kuechenkalender, B. Hendricks u. H. Kowsky-Kawelke Suedwest Verlag 1995 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Backen, Gebaeck, Info, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ist Bio drin, wo Bio drauf steht ?Ist Bio drin, wo Bio drauf steht ?
Ex-Landwirtschaftsministerin Renate Künast sei dank: seit 2001 gibt es ein staatliches Bio-Siegel.
Thema 6045 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen
Schweizer Käse gilt als DelikatesseSchweizer Käse gilt als Delikatesse
Jetzt ist der Schweizer Käse offiziell Weltmeister: Bei dem Word Championship Cheese Vontest in Madison, USA, schafften es die Schweizer Käsereien erstmals an die Weltspitze und setzten sich gegen die internationale Konkurrenz durch.
Thema 5895 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Tartes - Genuss aus LothringenTartes - Genuss aus Lothringen
Eine französische Spezialität, die ursprünglich aus der Region Lothringens stammt, ist die Tarte. Dieser Kuchen, dessen Grundlage ein einfacher Mürbeteig bildet, kann sowohl herzhaft als auch süß belegt werden.
Thema 4758 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |