Rezept Speckfetten grau Arten ein Ostfriesisches Gericht

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht

Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht

Kategorie - Gemuesegeri, Erbsen, Speck, Deutschland, Regional Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25091
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16303 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gebackene Kartoffeln !
Waschen Sie die ungeschälten Kartoffeln ganz gründlich und streichen Sie sie mit Butter ein, bevor sie in den Backofen kommen. Sie können sie auch mit einer Speckschwarte einreiben, das gibt eine etwas deftigere Geschmacksnote. Es schmeckt nicht nur besser, die Kartoffeln platzen auch nicht so leicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
250 g Graue Erbsen (Kapuziner- Erbsen)
2  Moehren
2  Stangen Porree
1/2 l Wasser
- - Salz
250 g Durchwachsener, getrockneter Speck
250 g Zwiebeln
40 g Butter
- - Manfred
Zubereitung des Kochrezept Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht:

Rezept - Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht
Speckfetten grau Arten ist ein schweres, jedoch sehr leckeres Gericht. Aus diesem Grunde wird es fast nur zur Winterzeit gegessen. Graue Erbsen kann man in Ostfriesland kaufen, deshalb lassen sich viele Feinschmecker diese Erbsen mitbringen oder schicken. Die Erbsen muessen eine Nacht lang eingeweicht werden, bevor sie mit dem Wasser, kleingeschnittenem Porree, den Moehren und dem Salz zum Kochen gebracht werden. Die Erbsen muessen ganz langsam ca 2 bis 2 1/2 Std. kochen. Sie muessen sehr langsam kochen, damit sie nicht platzen, jedoch muss das Wasser verkocht sein. Inzwischen werden die anderen Zutaten zubereitet. Der getrocknete Speck wird in Wuerfel geschnitten und in der Pfanne ausgebraten. Dann stellt man ihn warm. Die Zwiebeln werden in duenne Scheiben geschnitten und in der Butter knusprig braun gebraten. Sie geben nun alles getrennt in vorgewaermte Schuesseln. Das ist bei dem schweren Essen wichtig. Die Erbsen werden nochmals mit Salz abgeschmeckt. Auf dem Tisch stehen jetzt Grauarten, Speck mit Fett, Zwiebeln, Senf und eingelegte Essigpflaumen mit Saft (*). Dieses Gericht wird mit allen Zutaten von einem Teller gegessen. (Spruch am Rand:) 'nen Schluck dorbi, is good foer mi. gruss, timmi (*) Jaja... schon gut; das tippe ich auch noch ab! ;-) Von : ErwinTimmerbeil@bn.maus.de

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bratäpfel aus dem Ofen oder MicrowelleBratäpfel aus dem Ofen oder Microwelle
Bratäpfel werden gerne mit Romantik, Märchen, Schneetreiben und Winterzauber in Verbindung gebracht - und auf der anderen Seite umso seltener zubereitet. Der Grund: Die meisten Äpfelliebhaber glauben, für einen Bratapfel bedarf es eines echten Ofens.
Thema 57059 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Pfirsich - Obst mit Mineralien und VitaminePfirsich - Obst mit Mineralien und Vitamine
Ihr besonderer Charme ist auch ihr Verhängnis: Die samtige, mit feinsten Härchen besetzte Haut der Pfirsiche verführt zum Fühlen und Streicheln.
Thema 13819 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Sushi die Wurzeln einer Yuppie-NahrungSushi die Wurzeln einer Yuppie-Nahrung
Heutzutage hat wohl jeder wenigstens einmal bereits von diesen Restaurants gehört, in denen man rohen Fisch (Sushi) isst.
Thema 7121 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |