Rezept Speckfetten grau Arten ein Ostfriesisches Gericht

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht

Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht

Kategorie - Gemuesegeri, Erbsen, Speck, Deutschland, Regional Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25091
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16091 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frischer Salat !
Servieren Sie frischen Salat getrennt von der Marinade. Jeder kann sich dann seinen Salat am Tisch je nach Geschmack selber mischen. Und sollte es Reste geben, dann lassen sie sich voneinander getrennt viel besser aufbewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
250 g Graue Erbsen (Kapuziner- Erbsen)
2  Moehren
2  Stangen Porree
1/2 l Wasser
- - Salz
250 g Durchwachsener, getrockneter Speck
250 g Zwiebeln
40 g Butter
- - Manfred
Zubereitung des Kochrezept Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht:

Rezept - Speckfetten grau Arten - ein Ostfriesisches Gericht
Speckfetten grau Arten ist ein schweres, jedoch sehr leckeres Gericht. Aus diesem Grunde wird es fast nur zur Winterzeit gegessen. Graue Erbsen kann man in Ostfriesland kaufen, deshalb lassen sich viele Feinschmecker diese Erbsen mitbringen oder schicken. Die Erbsen muessen eine Nacht lang eingeweicht werden, bevor sie mit dem Wasser, kleingeschnittenem Porree, den Moehren und dem Salz zum Kochen gebracht werden. Die Erbsen muessen ganz langsam ca 2 bis 2 1/2 Std. kochen. Sie muessen sehr langsam kochen, damit sie nicht platzen, jedoch muss das Wasser verkocht sein. Inzwischen werden die anderen Zutaten zubereitet. Der getrocknete Speck wird in Wuerfel geschnitten und in der Pfanne ausgebraten. Dann stellt man ihn warm. Die Zwiebeln werden in duenne Scheiben geschnitten und in der Butter knusprig braun gebraten. Sie geben nun alles getrennt in vorgewaermte Schuesseln. Das ist bei dem schweren Essen wichtig. Die Erbsen werden nochmals mit Salz abgeschmeckt. Auf dem Tisch stehen jetzt Grauarten, Speck mit Fett, Zwiebeln, Senf und eingelegte Essigpflaumen mit Saft (*). Dieses Gericht wird mit allen Zutaten von einem Teller gegessen. (Spruch am Rand:) 'nen Schluck dorbi, is good foer mi. gruss, timmi (*) Jaja... schon gut; das tippe ich auch noch ab! ;-) Von : ErwinTimmerbeil@bn.maus.de

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 5 Zwischenbilanz des SelbstversuchesHartz IV - Tag 5 Zwischenbilanz des Selbstversuches
Heute ist Bergfest, fällt mir gerade auf, als ich diese Zeilen schreibe. Der fünfte Tag, das bedeutet, die Hälfte des Experiments ist schon vorbei. Es kommt mir deutlich länger vor.
Thema 11755 mal gelesen | 11.03.2009 | weiter lesen
Dick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsenDick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsen
Laut einer brasilianischen Untersuchung an Ratten bilden Tierkinder mehr Fettgewebe aus, wenn sie mit künstlichen Transfettsäuren aufwachsen. Die Fette scheinen außerdem die natürlichen Mechanismen für Hunger und Sättigung durcheinander zu bringen.
Thema 9651 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Molke ist ein Fitnessdrink?Molke ist ein Fitnessdrink?
Molke ist ein gelbliches, leicht süßlich schmeckendes Wasser, das bei der Käseherstellung übrig bleibt, wenn das geronnene Eiweiß aus der Milch abgeschöpft wird.
Thema 4468 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |