Rezept Spargel mit Zabaione

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spargel mit Zabaione

Spargel mit Zabaione

Kategorie - Gemüsegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 729
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3284 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosmarin !
Vitalisierend, anregen, tonisierend, stärkt die Willenkraft. Passt gut zu anderen frischen Düften wie Basilikum, Bergamotte, Pfefferminze.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
1 kg weißer und grüner Spargel
1 Tas. Salzwasser
1  Pr. Zucker,
1 Tl. Butter
50 ml Spargelkochwasser
50 ml Weißwein
2  Eigelb,
1 Tl. Dill oder Kerbel
1 El. Sahnequark, evtl. mehr
25 g Butter
2 El. geriebener Käse
- - (Parmesan oder Sbrinz)
Zubereitung des Kochrezept Spargel mit Zabaione:

Rezept - Spargel mit Zabaione
Spargel schaelen, mit Salzwasser, Zucker und Butter in 12-15 Minuten nicht zu weich kochen. Fuer die Zabaione Spargelkochwasser und Weisswein in einem Topf auf 2 oder Automatik-Kochplatte 3-4 mischen, Eigelb zufuegen, mit einem Schneebesen so lange schlagen, bis eine dickfluessige, schaumige Sauce entstanden ist. Den Topf von der Kochplatte nehmen, kurz weiterschlagen, Kraeuter und Quark darunterruehren. Butter fluessig werden lassen, ueber den angerichteten Spargel giessen, mit geriebenem Kaese bestreuen, die Sauce getrennt dazu servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 13738 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 6647 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Kaffee trinken ist das GesundKaffee trinken ist das Gesund
1683 eröffnete das erste Kaffeehaus in Wien, und mit ihm entstand eine ganze Kultur, die mit den Jahrhunderten typisch für das gemütliche Österreich wurde.
Thema 9525 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |