Rezept Spaetzle mit Steinpilzen: Caponetti con buleus (Graubuend

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spaetzle mit Steinpilzen: Caponetti con buleus (Graubuend

Spaetzle mit Steinpilzen: Caponetti con buleus (Graubuend

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27933
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4324 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine grünen Kartoffeln !
Sie Sollten immer nur ausgereift Kartoffeln essen. Sind die Kartoffeln noch grün, wurden sie meist falsch gelagert. Kartoffeln müssen dunkel lagern. In den grünen Kartoffeln, ebenso wie in der grünen Schale und in den Keimen ist das stark giftige Solanin enthalten. Auch wenn sie nur leicht grünlich sind, sparen Sie nicht am falschen Fleck, und werfen die Kartoffeln in den Müll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
40 g Butter
150 g Paniermehl
50 g Blattspinat
150 g Mehl
3  Eier (Gr.L)
200 ml Milch
1 El. Petersilie, gehackt
- - Salz
- - Pfeffer
100 g Zwiebeln
1  Knoblauchzehe
40 g Tomaten
400 g Steinpilze, frisch
1 Bd. Majoran oder 1 Tl getrocknet
20 g Butter
- - Salz
- - Pfeffer
100 g Sbrinz; gerieben
80 g Butter zum Begiessen
Zubereitung des Kochrezept Spaetzle mit Steinpilzen: Caponetti con buleus (Graubuend:

Rezept - Spaetzle mit Steinpilzen: Caponetti con buleus (Graubuend
Spaetzle: Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Paniermehl unter Wenden darin braeunen, kalt werden lassen. Spinat putzen, waschen, tropfnass bei milder Hitze zusammenfallen lassen, ausdruecken und hacken. Mehl mit Eiern und Milch glattruehren. Paniermehl einruehren. Spinat und Petersilie untermischen. Teig mit Salz und Pfeffer wuerzen. Salzwasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Die Spaetzlemasse auf ein Brett streichen. Grosse Spaetzle portionsweise vom Brett ins Wasser schaben. Wenn sie oben schwimmen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und gut abgetropft auf eine vorgewaermte Platte geben. Mit der Pilzsauce uebergiessen, mit Kaese und Majoranblaettchen bestreuen. Butter aufschaeumen lassen, unmittelbar vor dem Servieren ueber die Spaetzle giessen. Sauce: Zwiebeln pellen und fein hacken. Knoblauch pellen und durchpressen. Stielansaetze aus den Tomaten keilfoermig herausschneiden. Tomaten bruehen, abschrecken, abziehen, vierteln, die Kerne herausdruecken. Tomaten in kleine Wuerfel schneiden. Pilze putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Majoran (etwas zum Bestreuen zurueckhalten) fein hacken. Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzem, bis sie hellgelb sind. Steinpilze 3-4 Minuten darin anbraten. Tomaten, Salz, Pfeffer und Majoran zugeben und 5 Minuten leise kochen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der glykämische IndexDer glykämische Index
Der glykämische Index ist von der sogenannten Glyx-Diät abgeleitet. Doch was ist der glykämische Index überhaupt?
Thema 8469 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Rotkohl - Rotkraut oder Blaukraut, Feinschmecker entdecken das KrautRotkohl - Rotkraut oder Blaukraut, Feinschmecker entdecken das Kraut
Bei Kindern ist es vor allem als Zungenbrecher beliebt: Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Na? Knoten in der Zunge? Der lässt sich am besten mit einem aromatischen Rotkraut-Gericht lösen
Thema 24262 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Fondue - mit Fleisch oder Käse Fondue gemütlich schlemmenFondue - mit Fleisch oder Käse Fondue gemütlich schlemmen
An langen Winterabenden wird Gemütlichkeit groß geschrieben. Deshalb stehen Essen mit Zelebrierungscharakter hoch im Kurs – nicht schnell soll es gehen, sondern möglichst lange dauern.
Thema 38825 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |