Rezept Spaetzle

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Spaetzle

Spaetzle

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 7666
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8603 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Nur frische Austern und Muscheln !
Bei Austern und Muscheln sollten Sie vorsichtig sein, und nur garantiert frische verwenden. Prüfen sie, ob die Schalen ganz fest verschlossen sind, denn dann sind sie frisch. Die Schalen, die schon geöffnet sind, unbedingt wegwerfen. Sind die Muscheln gekocht, sind die guten geöffnet und schlechten geschlossen und müssen somit weggeworfen werden. Vor dem Verzehr waschen Sie Austern sehr gründlich mehrmals mit kaltem Wasser und legen sie in einer Plastiktüte ca. eine Stunde ins Gefrierfach. Danach lassen sie sich ganz einfach öffnen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Pro Person 1 Ei (Sonntags 1 -2 Eier mehr ;-)
- - Pro Ei noch 1/2 Eierschale voll Wasser dazu.
- - Reichlich Salz
- - Mehl
Zubereitung des Kochrezept Spaetzle:

Rezept - Spaetzle
In die Eier-Wasser Pampe solange Mehl einruehren, bis der Teig die 'richtige' Konsistenz hat. Der Teig muss gut geschlagen werden bis er Blasen wirft. Keinen (!) Elektromixer nehmen, das ist stil - und gefuehllos. Lieber einen stabilen Kochloeffel (mir sind dabei schon einige zu Bruch gegangen). Hm, mir wurde das ja in die Wiege gelegt, aber wie bring ich die 'richtige' Konsistenz rueber ? Vielleicht wie ein Kuchen-Ruehrteig, so etwa. Reichlich Wasser zum Kochen bringen, auch das Wasser salzen. Dann den Spaetzleteig portionsweise in die Spaetzlemaschine (Druecker) fuellen und in das kochende Wasser druecken. Wenn der Teig von allein durchlaeuft war er zu weich (Mehl dazu), wenn Du jetzt nen roten Kopf vom druecken hast und kein Teig im Wasser ist, war er definitiv zu fest (oder Du hast Zement statt Mehl erwischt ;-) Anmerkung: Profis benutzen natuerlich keine Maschine sondern schaben die Spaetzle vom Brett. Aber das kann ich unmoeglich erklaeren, das lernt man von der Oma :-) So - gleich nach dem durchdruecken der ersten Portion kurz durchs Wasser ruehren, damit die Spaetzle nicht unten im Topf anhaften. Die Spaetzle muessen mindestens einmal kurz aufkochen, wenn sie oben schwimmen sind sie gar. Mit dem Schaumloeffel rausfischen und in ein Sieb damit ! Nach und nach den ganzen Teig zu Spaetzle verarbeiten. WICHTIG: Alle Arbeitsgeraete sofort nach Gebrauch mit kaltem Wasser abspuelen und einigermassen vom Teig befreien. Wenn Du da warmes Wasser draufkippst, klebt der Teig bombenfest. Danach alles nochmal gut mit heissem Wasser spuelen - heutzutage wegen der Salmonellen wichtig. 2. Zwiebeln anduensten: Zwiebeln (wieder reichlich !) In halbe Ringe oder kleiner schneiden und in Oel braeunen lassen. Dann die heissen Zwiebeln kurz in eine ofenfeste Auflaufform kippen und darin rumschieben, damit ist naemlich gleich die Form ausgefettet. Scho' wieder ebbes g'spart ! 3. Die Spaetzle, die Zwiebeln und geriebenen Kaese (Sorte nach Geschmack und Geldbeutel) abwechselnd in die Auflaufform schichten. Ganz oben muss natuerlich Kaes sein. Nur Banausen ruehren's einfach zusammen. 4. In den vorgeheizten Backofen damit, bei ca. 200 Grad etwa 20-30 min. ueberbacken. Entsprechend kuerzer oder laenger je nachdem ob die Spaetzle noch ganz heiss waren oder ob Du vielleicht einen Umluftherd hast. 5. Dazu passt mir am liebsten Sonnewirbele (Feldsalat). ** From: Michael_christ%fr@zermaus.zer.sub.org Date: Tue, 07 Apr 1993 04:59:00 CET Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: ZER, Spaetzle, Nudeln

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tempranillo - Eine feine Rebsorte aus SpanienTempranillo - Eine feine Rebsorte aus Spanien
Noch nicht sonderlich bekannt in Deutschland, aber doch ein echtes Erlebnis für Weintrinker - der rote Tempranillo. Was man über diesen Rotwein wissen muss.
Thema 5561 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Besteck - Essbesteck wie Messer, Gabel, Löffel sind Pflicht ?Besteck - Essbesteck wie Messer, Gabel, Löffel sind Pflicht ?
Messer, Gabel, Löffel - das Dreigestirn des Bestecks scheint uns in der westlichen Welt unverzichtbar. Dass es auch anders geht, ist zwar bekannt, wird aber nicht wirklich ernst genommen.
Thema 12689 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Mais-Polenta einfach oder edel?Mais-Polenta einfach oder edel?
Der kulinarische Reiz des sättigenden Maisbreis, der unter dem Namen Polenta im Kochbuch zu finden ist, erschließt sich nicht jedem. Für die Einen – zu denen wohlgemerkt auch Spitzenköche und unzählige Norditaliener zählen – ist Polenta höchster Genuss.
Thema 6225 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |