Rezept Sopa de pedra (Steinsuppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sopa de pedra (Steinsuppe)

Sopa de pedra (Steinsuppe)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Wurst, Kartoffel, Portugal Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29430
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6587 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Übrige Eidotter !
Wenn Sie frische Eidotter übrig behalten haben, dann lassen Sie sie vorsichtig in eine Tasse gleiten. Füllen Sie etwas kaltes Wasser darüber und stellen die Tasse in den Kühlschrank. Die Dotter trocknen nicht aus und halten sich somit einige Tage frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Schweinsohr
150 g durchwachsener Speck
2  Zwiebeln
3  Knoblauchzehen
1  schwarze Chourico; Blutwurst
1  Chourico; Paprikawurst
500 g Bohnen; frische, rote oder braune
2  Lorbeerblaetter
- - Salz
- - schwarzer Pfeffer
750 g Kartoffeln
1  Moehre
1  weisses Ruebchen
1  Tomate
1 El. Koriander; feingehackt
- - Arthur Heinzmann im April 1997 aus Culinaria Bertelsmann Club/Verlag
Zubereitung des Kochrezept Sopa de pedra (Steinsuppe):

Rezept - Sopa de pedra (Steinsuppe)
Schweinsohr und Speck abbruehen. Zwiebeln und Knoblauch schaelen, fein hacken und mit Fleisch, Speck, Wuersten, Bohnen und Lorbeerblaettern in einen grossen Topf geben, salzen und pfeffern. Mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 45 Minuten koecheln lassen. Fleisch und Speck herausnehmen und beiseite stellen. Einen Teil der Bohnen herausschoepfen, puerieren und ebenfalls beiseite stellen. Kartoffeln, Muehre und Ruebchen schaelen und in Wuerfel schneiden, Tomate haeuten und wuerfeln. Die gemuese in die Suppe geben und weitere 30 Minuten leicht koecheln lassen, bis die Gemuese gar sind. Die puerierten Bohnen unterruehren, aufkochen lassen und abschmecken. Fleisch, Speck und Wuerste in Stuecke oder Scheiben schneiden und in eine Suppenterrine geben, mit der heissen Suppe uebergiessen. Den Koriander hinzufuegen und einige Minuten ziehen lassen. Traditionell legt man in die Suppe vor dem Servieren einen grossen, gruendlich gesaeuberten und gewaschenen Stein und reicht dazu frisches Maisbrot.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Esterházy-TorteDie Esterházy-Torte
In Budapest wie in Wien kann man im Cafe ein Erbe der kaiserlichen und königlichen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn kosten, das im Gegensatz zur Regierungsform ‚Kakaniens’ überlebt hat.
Thema 16471 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Saure Base - wenn der Körper sauer istSaure Base - wenn der Körper sauer ist
Der menschliche Körper ist ein extrem empfindlicher Organismus. Er kann schon auf minimale Schwankungen und Stressfaktoren reagieren. Doch nicht nur das allein.
Thema 31506 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Fastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles GebäckFastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles Gebäck
Nichts schmeckt duftiger als ein frisch gebackener Fastnachtskrapfen – und nichts lastet schwerer auf Gaumen und Magen als ein altbackener Fastnachtskrapfen.
Thema 17691 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |