Rezept Sopa de pedra (Steinsuppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Sopa de pedra (Steinsuppe)

Sopa de pedra (Steinsuppe)

Kategorie - Suppe, Eintopf, Wurst, Kartoffel, Portugal Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29430
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6241 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schnelle Tortendekoration !
Legen Sie ein Tortendeckchen aus Papier auf die fertige Torte. Mit Puderzucker oder evtl. mit Kakao bestäubt, ist das eine schnelle Möglichkeit, die Torte hübsch zu verzieren. Das Papier ganz vorsichtig abnehmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Schweinsohr
150 g durchwachsener Speck
2  Zwiebeln
3  Knoblauchzehen
1  schwarze Chourico; Blutwurst
1  Chourico; Paprikawurst
500 g Bohnen; frische, rote oder braune
2  Lorbeerblaetter
- - Salz
- - schwarzer Pfeffer
750 g Kartoffeln
1  Moehre
1  weisses Ruebchen
1  Tomate
1 El. Koriander; feingehackt
- - Arthur Heinzmann im April 1997 aus Culinaria Bertelsmann Club/Verlag
Zubereitung des Kochrezept Sopa de pedra (Steinsuppe):

Rezept - Sopa de pedra (Steinsuppe)
Schweinsohr und Speck abbruehen. Zwiebeln und Knoblauch schaelen, fein hacken und mit Fleisch, Speck, Wuersten, Bohnen und Lorbeerblaettern in einen grossen Topf geben, salzen und pfeffern. Mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 45 Minuten koecheln lassen. Fleisch und Speck herausnehmen und beiseite stellen. Einen Teil der Bohnen herausschoepfen, puerieren und ebenfalls beiseite stellen. Kartoffeln, Muehre und Ruebchen schaelen und in Wuerfel schneiden, Tomate haeuten und wuerfeln. Die gemuese in die Suppe geben und weitere 30 Minuten leicht koecheln lassen, bis die Gemuese gar sind. Die puerierten Bohnen unterruehren, aufkochen lassen und abschmecken. Fleisch, Speck und Wuerste in Stuecke oder Scheiben schneiden und in eine Suppenterrine geben, mit der heissen Suppe uebergiessen. Den Koriander hinzufuegen und einige Minuten ziehen lassen. Traditionell legt man in die Suppe vor dem Servieren einen grossen, gruendlich gesaeuberten und gewaschenen Stein und reicht dazu frisches Maisbrot.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pampelmuse - Die Pampelmuse ist keine Grapefruit!Pampelmuse - Die Pampelmuse ist keine Grapefruit!
Sie dachten, Pampelmuse (Citrus maxima) ist nur eine andere Bezeichnung für Grapefruit? Falsch gedacht. Die Pampelmuse ist eine eigene Art und birgt damit auch ihre ganz eigenen Vorzüge.
Thema 22498 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Bioäpfel haben viel Biss und innere WerteBioäpfel haben viel Biss und innere Werte
Die Deutschen lieben keine Obstart so sehr wie den Apfel. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an Frischäpfeln liegt laut baden-württembergischem Landwirtschaftsministerium bei etwas über 17 Kilogramm.
Thema 5492 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen
Bratwurst - Bratwürstchen auf dem Grill und in der PfanneBratwurst - Bratwürstchen auf dem Grill und in der Pfanne
Deutschland ist ein Bratwurstparadies – neben den berühmten Nürnberger und Thüringer Vertretern hütet fast jede Region ihre eigene Rezept-Spezialität.
Thema 14443 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |