Rezept Solothurner Nusskuchen I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Solothurner Nusskuchen I

Solothurner Nusskuchen I

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9436
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4977 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Kaffee bleibt länger frisch !
Kaffeebohnen und auch gemahlener Kaffee bleiben im Kühlschrank oder Gefrierfach länger frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
4  Eiweiss
120 g Zucker
120 g Haselnuesse; geroestet und erst dann gemahlen !
20 g Maisstaerke
40 g Puderzucker
3  Eigelb
100 g Zucker
50 g Mehl
50 g Maisstaerke
50 g Haselnuesse; geroestet und erst dann gemahlen !
1 Tl. Backpulver
- - Siehe Rezept
100 g Haselnuesse; geroestet und grobgehackt
Zubereitung des Kochrezept Solothurner Nusskuchen I:

Rezept - Solothurner Nusskuchen I
Japonaisboeden Auf ein Backpapier zwei Kreise von 24 cm Durchmesseraufzeichnen. Eiweiss nicht ganz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis eine schnittfeste Masse entsteht. Haselnuesse, Maisstaerke und Puderzucker mischen und sorgfaeltig unter das Eiweiss heben. Die Masse in einen Spritzsack mit mittelgrosser Lochtuelle fuellen und spiralfoermig auf die Backpapierrondellen spritzen (die Spirale sollte nachher noch gut gerade erkennbar sein). Beide Boeden in den auf 130 Grad vorgeheizten Ofen schieben und waehrend 35 Minuten trocknen lassen, dabei die Backofentuer leicht geoeffnet lassen, damit der Dampf entweichen kann. Noch warm vom Blech nehmen (VORSICHT !!) und auf Gitter abkuehlen lassen. Bemerkung: es gibt Leute, die noch knusprigere Boeden gerne haben ! Dann bei 190 GradC waehrend ca. 10 Minuten backen. Die Boeden sind dann aber sehr zerbrechlich ! Haselnussbiskuit Eier und Zucker zu einer hellen, sehr schaumigen Creme verruehren, dies dauert ca. 10 Minuten. Mehl, Maisstaerke, Nuesse und Backpulver vermischen, beifuegen und sorgfaeltig vermengen. Die Masse sogleich in eine mit Backpapier ausgelegte Springform von 26 cm Durchmesser fuellen. Im 180 Grad heissen Ofen ca. 30 bis 40 Minuten backen. Auskuehlen lassen. Buttercreme Siehe Rezept Torte fertigstellen 1/3 der Buttercreme auf das Biskuit streichen. Einen Japonaisboden aufsetzen und das Ganze wenden. Wieder 1/3 der Creme auf das Biskuit streichen und mit dem zweiten Japonaisboden bedecken. Die restliche Creme dem Tortenrand entlang verstreichen. Die Haselnuesse an den Rand druecken. Torte in den Kuehlschrank stellen. Die Buttercreme wird erst nach einigen Stunden fest. Gut beachten: der Geschmack der Haselnuesse wird intensiver, wenn ganze Haselnuesse zuerst geroestet, dann feingemahlen werden. Nach: Orella, Heft 4, 1994, S. 72 sowie H. U. G. Albonico, Plaisirs de la table suisse, 1972 * Nachricht vom 26.03.94 weitergeleitet Ursprung : /HERB/KOCHREZEPT Ersteller: HERB@GREYHAWK.ZER ** From: Ulli_Fetzer@p62.f1401.n246.z2.schiele-ct.de Date: Wed, 13 Apr 1994 Newsgroups: fido.ger.kochen Stichworte: Fido, Backen, Kuchen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7500 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Fine Cheese Company Käsekultur von der InselFine Cheese Company Käsekultur von der Insel
Käse kommt aus Holland, genauer gesagt: aus Gouda. Oder aus der Schweiz, das ist dann Bergkäse. - Alles Käse, denn das beliebte Grundnahrungsmittel hatte schon vor Jahrtausenden in den unterschiedlichsten Kulturen seinen Platz.
Thema 6305 mal gelesen | 04.03.2007 | weiter lesen
Surf & Turf - Kulinarisches aus den USASurf & Turf - Kulinarisches aus den USA
In Amerika darf alles ein wenig größer ausfallen – das ist nicht nur ein beliebtes Klischee, sondern gerade in punkto Essen die schlichte Wahrheit – so zum Beispiel bei Surf & Turf.
Thema 23210 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |