Rezept Shortbread, Basisrezepte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Shortbread, Basisrezepte

Shortbread, Basisrezepte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10805
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5839 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Obst beugt Asthma vor !
Einer englischen Studie zufolge senkt man das Risiko, an Asthma zu erkranken, um rund 40 Prozent wenn man jeden Tag frisches Obst verzehrt. Vitamin-C-reiches Obst wie Zitrusfrüchte hätte eine besonders gute Vorbeugewirkung, stellten die Forscher aus Norfolk fest.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
115 g Butter; bei Raumtemperatur
60 g Pulverzucker; (*)
1/4 Tl. Vanillezucker; wahlweise
135 g Mehl
115 g Butter; bei Raumtemperatur
60 g Pulverzucker; (*)
1  Eigelb
170 g Mehl
115 g Butter; bei Raumtemperatur
60 g Pulverzucker; (*)
15 g Reismehl; (**)
135 g Mehl
115 g Butter; bei Raumtemperatur
60 g Pulverzucker; (*)
60 g Reismehl; (**)
115 g Mehl
Zubereitung des Kochrezept Shortbread, Basisrezepte:

Rezept - Shortbread, Basisrezepte
(*) Pulverzucker: kein Puderzucker, sondern Kristallzucker, sehr fein gemahlen (feiner als bei uns sonst ueblich). (**) statt Reismehl kann man auch Maisstaerke nehmen (je nach Quelle wird 'rice flour' aber auch 'cornflour' oder 'cornstarch' angegeben). Man unterscheidet drei Shortbread-Grundarten: ~- die einfachste Art, mit den drei Grundkomponenten: Butter, Zucker und Mehl ~- eine verfeinerte Art mit diesen drei Grundkomponenten und Reismehl ~- eine 'Luxus'-Art mit den drei Grundkomponenten und Eigelb Zur Sorte 1: Butter cremig ruehren, mit dem Zucker (und Vanillezucker) schaumig ruehren. Anschliessend Mehl zugeben; weiter: siehe unten. Zur Sorte 2: Butter cremig ruehren, mit dem Zucker schaumig ruehren. Eigelb einruehren; Mehl zugeben; weiter: siehe unten. Zur Sorte 3 a und 3 b: Butter cremig ruehren, mit dem Zucker schaumig ruehren. Reismehl und Mehl mischen, zugeben. Zu allen Sorten: Kneten bis schoen glatt, jedoch moeglichst kurz (sonst wird der Teig hart). Aufpassen, dass der Teig nicht 'oellig' wird (besonders in heissen Tagen). Teig in einer Folie einwickeln und waehrend einer halben Stunde im Kuehlschrank ruhen lassen. Backpapier sehr leicht bemehlen; der Teig mit der Hand etwa 6 mm dick ausbreiten (nicht mit einer Teigrolle: der Teig koennte zu hart werden) und auf einen Backblech tun (6 mm als Richtwert: kann auch dicker sein, bis etwa 18 mm). In Stuecke 'einschneiden' (d.h., die Stuecke nicht voneinander trennen !), die Oberflaeche mit einer Gabel einstechen und im auf 165 Grad Celsius vorgeheizten Ofen 20 bis 25 Minuten backen (bis leicht gold-braun). Aus dem Ofen nehmen und auf einen Gitter tun; je nach Geschmack mit grobem Zucker bestreuen. Waehrend 10 Minuten abkuehlen lassen, dann die Stuecke an den markierten Stellen voneinander trennen (schneiden oder - besser - brechen). Falls Shortbread-Formen vorhanden sind: Form mit sehr wenig Oel einspruehen, den Teig in die Form geben und mit der Hand ausbreiten. Die Oberflaeche mit einer Gabel einstechen und 30 bis 35 Minuten im auf 165 GradC vorgeheizten Ofen backen (bis leicht gold-braun). (Je nach Geschmack kann man Shortbread auch bei niedrigerer Temperatur backen, dafuer laenger; z.B., 150 Grad waehrend 1 Stunde). Aus dem Ofen nehmen, je nach Geschmack mit grobem Zucker bestreuen und etwa 10 Minuten in der Form abkuehlen lassen. Raender mit einem Messer abloesen, auf einem Brett stuerzen und in Stuecke schneiden oder brechen. Bemerkung zur Teigzubereitung. * Quelle: aus verschiedenen Buecher und Bekannten ** Erfasst und gepostet von Rene Gagnaux (2:246/1401.58 - AKA 2:301/212.19) Stichworte: Backen, Gebaeck, Shortbread, Schottland, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Okinawa Diät - Ernährung mit viel Fisch und wenig KalorienOkinawa Diät - Ernährung mit viel Fisch und wenig Kalorien
Okinawa ist eine Insel im Süden Japans, die den Wissenschaftlern Denkstoff gibt, denn hier leben die meisten - gesunden und vitalen - hundertjährigen Menschen.
Thema 18109 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen
Madenkäse Casu Marzu aus SardinienMadenkäse Casu Marzu aus Sardinien
Ein ganz besonderer Schafskäse aus Sardinien. Auch bekannt als Wurmkäse, oder „Casu Marzu“, was auf Sardinisch so viel bedeutet wie „verrotteter Käse“.
Thema 93299 mal gelesen | 08.05.2007 | weiter lesen
Champgner, Prosecco und Co.Champgner, Prosecco und Co.
Ein prickelndes Vergnügen sind Sekt, Champagner, Prosseco und Co. Doch worin liegen die Unterschiede und wo kommen die prickelnden Genüsse her?
Thema 4524 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |