Rezept Semmelknödel a la Biolek

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Semmelknödel a la Biolek

Semmelknödel a la Biolek

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3103
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 14377 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Kühlschranktür schließen !
Schließen Sie die Tür Ihres Kühlschrankes immer gleich wieder, damit er nicht unnötig aufgeheizt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
10  Brötchen, altbacken
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskatnuß
3/8 l Milch
100 g durchwachsener Speck
1  Zwiebel, mittelgroß
4  Eier
25 g Butter
4 El. feingehackte Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Semmelknödel a la Biolek:

Rezept - Semmelknödel a la Biolek
Die Brötchen in sehr dünne Scheiben schneiden (die Bayern können das Knödelbrot praktischerweise schon fertig geschnitten kaufen), in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuß vermischen. Die Milch erwärmen und darübergießen. Mit einem großen Teller beschweren und 30 Minuten quellen lassen. Inzwischen den Speck und die geschälte Zwiebel fein würfeln. Die Speckwürfel in einer kleinen Pfanne auslassen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dann etwas abkühlen lassen und mit den Eiern unter den Teig mischen. Die Butter in einem Pfännchen schmelzen und zusammen mit der Petersilie unter den Teig kneten. Mit angefeuchteten Händen nicht zu große Knödel aus dem Teig formen. Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, Knödel in dem simmernden Wasser etwa 20 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und zu Gerichten mit viel Sauce servieren. Tip: Semmelknödel sind immer eine praktische Resteverwertung für trocken gewordene Brötchen. Aus dem gleichen Teig kann man eine längliche Rolle formen, als Serviettenknödel in ein Tuch einwickeln und in Salzwasser garen. Das läßt sich gut einfrieren und später, in Scheiben geschnitten, in Butter aufbraten. Zu Pilzsaucen oder Wild eine feine Beilage. Knödelreste kann man auch in feine Scheiben schneiden und mit einer Vinaigrette als Salat anmachen. Viel Schnittlauch gehört dazu.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wilde Kräuter für die FrühjahrskücheWilde Kräuter für die Frühjahrsküche
Das Frühjahr macht Lust auf frisches Grün. Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit Wiesensalat, gebratenen Huflattichblättern oder einer Wildkräutersuppe?
Thema 7524 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Spargel die schlanken StangenSpargel die schlanken Stangen
Klassisch mit Sauce Hollandaise und gekochtem Schinken, als Salat, ja sogar als Mousse findet das edle Gemüse seinen Weg auf den Teller – in Deutschland meist weiß oder grün, in Frankreich gern mit violetter Spitze.
Thema 4965 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Pudding kann man selber machenPudding kann man selber machen
Im Fernsehen setzt die Puddingwerbung auf große Gefühle – und das nicht ohne Grund: Pudding gehört zu jenen Speisen, die in die Kategorie des so genannten Soul Food passen.
Thema 19712 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |