Rezept Seminarschnitten (Girafferl) aus Biskuitteig

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Seminarschnitten (Girafferl) aus Biskuitteig

Seminarschnitten (Girafferl) aus Biskuitteig

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29528
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7994 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Teigkneten - aber sauber !
Nehmen Sie eine große, saubere Plastiktüte und kneten den Teig darin. Er klebt nicht an den Händen und trocknet auch nicht aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
100 g Butter
140 g Zucker
3  Dotter
120 g Schokolade
2 Prise Zimt, Messerspitze
2  Neugewuerzkoerner
3  Gewuerznelken
1 Prise Muskatnuss, klein
1/4  Zitrone, Schale von
140 g Mandeln, ungeschaelt gerieben
50 g Mandeln, ungeschaelt gestiftelt
3  Eiklar
2  Oblaten
100 g Ribiselmarmelade,* ohne Kerne
120 g Staubzucker
1/2  Zitrone, Saft von
1 El. Wasser, heiss
Zubereitung des Kochrezept Seminarschnitten (Girafferl) aus Biskuitteig:

Rezept - Seminarschnitten (Girafferl) aus Biskuitteig
* Ribisel = rote Johannisbeere Zu einem Abtrieb von flaumig geruehrter Butter mengt man nach und nach Dotter, Zucker, erweichte Schokolade, Zimt, gestossene Nelken und Gewuerzkoerner, die Zitronenschale und eine sehr kleine Prise Muskatnuss und mischt hierauf, gleichzeitig mit dem Schnee, die geriebenen, ungeschaelten Mandeln und die gestiftelten braunen Mandeln ein. Das Gemenge wird auf 2 Oblaten aufgestrichen, im maessig warmen Rohr langsam gebacken, nach dem Erkalten mit Ribiselmarmeldae bestrichen und mit duenner Staubzuckerglasur (oder duenner Zitronenfondantglasur) ueberzogen. Ist diese getrocknet, so teilt man die Schnitten (Girafferl) in etwa 7 cm lange und 2 cm breite Schnitten. Staubzuckerglasur: :Staubzucker (Puderzucker) wird mit Zitronensaft und beilaeufig (=ungefaehr) einem Loeffel heissem Wasser circa 1/2 Stunde lang zu einer sehr duennen Glasur geruehrt. Will man die Staubzuckerglasur glaenzend haben, so ruehrt man ganz wenig Eiklar ein, muss sie dann jedoch laengere Zeit trocknen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 10630 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?Rheinischer Sauerbraten aus Pferdefleisch?
Viele Liebhaber des Sauerbratens, der weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt und beliebt ist, schwören darauf: ein Sauerbraten hat aus Pferdefleisch zu bestehen. Rindfleisch ist bestenfalls Ersatz.
Thema 11082 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Holunderblüten - Erfrischender Holunderblütensirup für heiße SommertageHolunderblüten - Erfrischender Holunderblütensirup für heiße Sommertage
Der Schwarze Holunder (Sambucus nigra) erfreut uns von Juni bis Juli mit dem Duft und Anblick seiner großen, cremefarbenen Blütendolden, die von zahlreichen nektarsuchenden Insekten besucht werden.
Thema 37533 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |