Rezept Schweinemedaillons an Tandoori Sosse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinemedaillons an Tandoori-Sosse

Schweinemedaillons an Tandoori-Sosse

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24997
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4746 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Erdbeere !
gegen Lebererkrankungen, Nierensteine, Blasenbeschwerden, Rheuma,Gicht und Blutarmut

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Schweineschnitzel
1  Brokkoli
3  Tomaten
- - Basilikum
- - Butter
- - Knoblauch
- - Olivenöl
- - Pfeffer
- - Salz
1 Dos. Tandoori-Gewürz
- - Butter
- - Honig
- - Joghurt
- - Olivenöl
- - Pfeffer
- - Salz
- - Stärke
- - Weißwein
- - Heinz Thevis VOX Videotext, Kochduell, 15. 11. 1999
Zubereitung des Kochrezept Schweinemedaillons an Tandoori-Sosse:

Rezept - Schweinemedaillons an Tandoori-Sosse
Zubereitung: Das Schweineschnitzel in Medaillons schneiden, plattieren, wuerzen und mit Knoblauch, Salz und Pfeffer in Olivenoel anbraten. Die Tomaten vierteln, entkernen und mit reichlich Knoblauch und Basilikumblaettern in Olivenoel grillen. Die Brokkoliroeschen im Salzwasserbad blanchieren, abgiessen, mit Eiswasser abschrecken und in Butter, Salz und Pfeffer nachschwenken. Fuer die Sauce das Tandoori-Pulver in Butter angehen lassen, mit Joghurt, Olivenoel, Honig, Weisswein, Salz und Pfeffer abschmecken und mit kalt angeruehrter Staerke binden. Alles auf einem flachen Teller anrichten und mit Basilikumblaettern garnieren. Hierzu empfiehlt unsere Weinexpertin einen 1996er Chateau l'Ermitage, rot, aus dem Languedoc, Frankreich.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer ÄbtissinHildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer Äbtissin
Heutzutage gibt es zahlreiche Ernährungslehren, aber kaum eine ist so wirksam und zeitlos wie die der Hildegard von Bingen. Sie wurde im Jahre 1098 als zehntes Kind des Grafen Hildebert und seiner Frau Mechthild von Bermersheim geboren.
Thema 20592 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5838 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Pampelmuse - Die Pampelmuse ist keine Grapefruit!Pampelmuse - Die Pampelmuse ist keine Grapefruit!
Sie dachten, Pampelmuse (Citrus maxima) ist nur eine andere Bezeichnung für Grapefruit? Falsch gedacht. Die Pampelmuse ist eine eigene Art und birgt damit auch ihre ganz eigenen Vorzüge.
Thema 22640 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |