Rezept Schweinefleisch Vindaloo (auch Lamm , Rinder )

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinefleisch-Vindaloo (auch Lamm-, Rinder-)

Schweinefleisch-Vindaloo (auch Lamm-, Rinder-)

Kategorie - Fleisch, Schwein, Lamm, Indien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28230
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9946 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gebratener Fisch !
Bratfisch bekommt eine herrliche Kruste, wenn Sie etwas Salz ins Bratfett streuen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
15  Rote Chilischoten; vorzugsweise kaschmirische, bis 1/3 mehr, ODER
3 1/2 Tl. Cayennepfeffer
1 Tl. Kreuzkuemmelsamen
6  Nelken
1  Zimtstangenstueck a 5 cm
10  Pfefferkoerner
1/4  Sternanis
1 Tl. Mohnsamen
1  Ingwerstueck a 5x5 cm
6 gross. Knoblauchzehen
1 El. Tamarinde
4 Tl. Apfelessig
700 g Schweinefleisch; zum Schmoren, in Wuerfel geschnitten
75 ml Oel
3 mittl. Zwiebel; fein gehackt
1 l Wasser (finde ich zuviel: s.u.)
- - Salz
1/2 Tl. Palmzucker; jaggery
15  Curryblaetter
- - Petra Holzapfel Camellia Pandjabi Currys Das Herz der indischen
- - Kueche
Zubereitung des Kochrezept Schweinefleisch-Vindaloo (auch Lamm-, Rinder-):

Rezept - Schweinefleisch-Vindaloo (auch Lamm-, Rinder-)
Die Chilischoten in wenig Wasser einweichen. Alle Gewuerze, Ingwer, Knoblauch und Tamarinde mit dem Essig im Mixer zu einer glatten Paste verarbeiten. Mit etwas von dieser Gewuerzmischung das Fleisch einreiben und 15 Minuten marinieren lassen. Das Oel in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin 15-20 Minuten braun anschwitzen. Die restliche Gewuerzmischung zugeben und 5 Minuten unter staendigem Ruehren mitschwitzen. Nach Bedarf 2 El Wasser zufuegen. Die Fleischwuerfel in der Gewuerzmischung 5 Minuten rundum anschmoren. Wasser zugiessen, mit Salz wuerzen und bei niedriger Temperatur gar koecheln. Jaggery und Curryblaetter unterruehren und noch 3-4 Minuten koecheln lassen. Das vindaloo kann serviert werden. Die Gewuerzpaste laesst sich in grossen Mengen auf Vorrat herstellen und portionsweise einfrieren. Das Gericht laesst sich auch mit Lamm- oder Rindfleisch zubereiten. C. Pandjabi: Dies ist eines der besten vindaloo-Rezepte, die ich kenne. Das Gericht darf so scharf sein, wie man es eben noch vertraegt. Phil Mendes aus Goa, von der dieses Rezept stammt, mag es am liebsten, wenn es pikant, aber nicht beissend scharf ist, deswegen entfernt sie die Samen aus den roten Chilies. In Goa wurde und wird vindaloo heute noch traditionell mit Schweinefleisch zubereitet. Am besten schmeckt es zu gekochtem Reis. Anmerkung Petra: Ausgebeinte Lammschulter verwendet. 10 thailaendische rote Chilischoten (selbst getrocknet), Samen entfernt sowie 1 Tl Piment d'Espelette verwendet (dieses ergibt naemlich auch eine schoene rote Farbe wie die im Rezept eigentlich geforderten kaschmirischen Chilischoten). Auf den Zusatz von Curryblaettern musste ich leider mangels Masse verzichten. Die im Rezept aufgefuehrte Wassermenge von 1 l finde ich zuviel - beim naechsten Mal nur die Haelfte nehmen. Ich habe am Ende der Garzeit das Fleisch entfernt und die Garfluessigkeit auf die Haelfte eingekocht, die Konsistenz sah dann aus wie auf dem Foto zum Rezept.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 18795 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5466 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!Einkochtipps - Was sollte man beim Einkochen beachten!
Die Menschen versuchten schon vor ewigen Zeiten, ihre Nahrung auf jede erdenkliche Weise vor dem Verderb zu bewahren. Einkochen ist eine naheliegende Stufe auf dem Weg zwischen Einlegen und Dörren.
Thema 11571 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |