Rezept Schweinefleisch (Basisinfo)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinefleisch (Basisinfo)

Schweinefleisch (Basisinfo)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13618
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6831 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geflügelbrühe !
Für eine selbstgekochte Geflügelbrühe die abgetrennte Hähnchenhaut und 1/2 kleines, gewürfeltes Bund Suppengrün in einen Topf mit 1 Liter Wasser geben und offen etwas 30 Minuten garen. Brühe durch ein Sieb gießen und damit den Reis aufgießen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Schweinefleisch
Zubereitung des Kochrezept Schweinefleisch (Basisinfo):

Rezept - Schweinefleisch (Basisinfo)
Schweinefleisch braucht im Gegensatz zu Rindfleisch nur eine kurze Reifezeit und muss nicht abhaengen. Die besten Stuecke vom Schein sind: * Koteletts gehoeren zu den beliebtesten Teilstuecken. Sie werden als ganzer Braten, als Stiel- oder Filetkoteletts geschnitten. * Nuss oder Maus ist eins der vier Teilstuecke, in die der Schinken zerlegt wird. Sie ergibt ganz koestliche Braten oder saftige Rouladen. * Unterschale ist ebenfalls ein teil der Keule (Schinken). Man bereitet daraus gerne Braten mit knuspriger Schwartenkruste. * Oberschale aus der Keule wird meistens zu Schnitzeln aufgeschnitten. Man kann sie jedoch auch im Ganzen braten. * Schweinehals oder Kamm wird gepoekelt und leicht geraeuchert als Nackenkassler angeboten und dann gekocht oder geschmort. * Vorderhaxe wird meist gepoekelt (Eisbein im Norden, Surhaxe im Sueden), die Hinterhaxe oder Schinkeneisbein gern gegrillt. * Filet oder Lende liegt als feinstes Stueck an der Unterseite des hinteren Kotelettenstrangs. Es wird gebraten, gegrillt, geschmort. * Nacken, Hals oder Kamm ist der durchwachsene vordere Teil des Kotelettenstrangs. Er gibt herzhaft (Grill-)Steaks und Braten. * Schulter, Bug oder Blatt wird teils "wie gewachsen", teils ausgeloest und ohne Schwarte angeboten. Sehr gut fuer Braten und Gulasch. * Huefte oder Schinkenspeckstueck ist das vierte Teilstueck der Keule. Man kann es kochen, braten, schmoren und grillen. * Dicke Rippe oder Brust gibt eine koestliche Einlage fuer Eintoepfe und ist -als gefuellte Schweinebrust- ein koestlicher Sonntagsbraten. * Quelle: Kochen neu erleben erfasst A. Bendig 2:240/5053.23 9.1.1995 ** Gepostet von Astrid Bendig Date: Tue, 10 Jan 1995 Stichworte: Fleisch, Schwein, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rhabarber Ernte, Lagerung und Rezept ideen für rhabarberRhabarber Ernte, Lagerung und Rezept ideen für rhabarber
Wer kennt nicht Großmutters selbstgemachten Rhabarberkompott, die Marmeladen oder den Rhabarberkuchen mit seinem süßlich-sauren Geschmack? Entgegen landläufiger Meinung, Rhabarber sei ein Obst, ist Rhabarber ein Gemüse und zählt zu den Knöterichgewächsen.
Thema 47683 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen
Dill - Anethum graveolens ein feines KrautDill - Anethum graveolens ein feines Kraut
Das überaus zarte Gewächs mit den nadeldünnen, weichen Blättern ist besonders zu Gurkensalat beliebt.
Thema 4909 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Acerola - Viele Vitamine aus einer Tropen-FruchtAcerola - Viele Vitamine aus einer Tropen-Frucht
Immer häufiger begegnet uns der klingende Name „Acerola“ auf den Packungen von Lebensmitteln.
Thema 13675 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |