Rezept Schweinefleisch (Basisinfo)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinefleisch (Basisinfo)

Schweinefleisch (Basisinfo)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13618
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6711 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauce hollandaise gerinnt !
Das passiert, wenn sie zu heiß wird, oder die Butter zu schnell untergerührt wurde. Schlagen Sie ein Eigelb mit 2 EL kaltem Wasser auf einem heißen Wasserbad auf, und rühren Sie die geronnene Soße vorsichtig darunter.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Schweinefleisch
Zubereitung des Kochrezept Schweinefleisch (Basisinfo):

Rezept - Schweinefleisch (Basisinfo)
Schweinefleisch braucht im Gegensatz zu Rindfleisch nur eine kurze Reifezeit und muss nicht abhaengen. Die besten Stuecke vom Schein sind: * Koteletts gehoeren zu den beliebtesten Teilstuecken. Sie werden als ganzer Braten, als Stiel- oder Filetkoteletts geschnitten. * Nuss oder Maus ist eins der vier Teilstuecke, in die der Schinken zerlegt wird. Sie ergibt ganz koestliche Braten oder saftige Rouladen. * Unterschale ist ebenfalls ein teil der Keule (Schinken). Man bereitet daraus gerne Braten mit knuspriger Schwartenkruste. * Oberschale aus der Keule wird meistens zu Schnitzeln aufgeschnitten. Man kann sie jedoch auch im Ganzen braten. * Schweinehals oder Kamm wird gepoekelt und leicht geraeuchert als Nackenkassler angeboten und dann gekocht oder geschmort. * Vorderhaxe wird meist gepoekelt (Eisbein im Norden, Surhaxe im Sueden), die Hinterhaxe oder Schinkeneisbein gern gegrillt. * Filet oder Lende liegt als feinstes Stueck an der Unterseite des hinteren Kotelettenstrangs. Es wird gebraten, gegrillt, geschmort. * Nacken, Hals oder Kamm ist der durchwachsene vordere Teil des Kotelettenstrangs. Er gibt herzhaft (Grill-)Steaks und Braten. * Schulter, Bug oder Blatt wird teils "wie gewachsen", teils ausgeloest und ohne Schwarte angeboten. Sehr gut fuer Braten und Gulasch. * Huefte oder Schinkenspeckstueck ist das vierte Teilstueck der Keule. Man kann es kochen, braten, schmoren und grillen. * Dicke Rippe oder Brust gibt eine koestliche Einlage fuer Eintoepfe und ist -als gefuellte Schweinebrust- ein koestlicher Sonntagsbraten. * Quelle: Kochen neu erleben erfasst A. Bendig 2:240/5053.23 9.1.1995 ** Gepostet von Astrid Bendig Date: Tue, 10 Jan 1995 Stichworte: Fleisch, Schwein, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gänsestopfleber alias Foie Gras - ein fetter LeckerbissenGänsestopfleber alias Foie Gras - ein fetter Leckerbissen
Obwohl Foie Gras als typisch französische Delikatesse gilt, waren es die alten Römer, die zuerst auf den Geschmack kamen.
Thema 13748 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Karibische Küche eine vielzahl von AromenKaribische Küche eine vielzahl von Aromen
Wer Karibik hört, denkt vermutlich zuerst einmal an weiße Sandstrände, an die das Meer mit kristallklaren Wellen schwappt, die in allen Türkis- und Blautönen leuchten.
Thema 8921 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen
Pommes lieber fettfrei mit ActiFryPommes lieber fettfrei mit ActiFry
Abgesehen von überzeugten Anhängern der Atkins-Diät wird Fett in größeren Mengen von vielen Gesundheitsbewussten eher gemieden. Oft wird dabei jedoch nicht unterschieden, ob es sich um „gutes“ oder „böses“ Fett handelt.
Thema 7674 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |