Rezept Schweinefilet mit Ananas und Trockenpflaumen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinefilet mit Ananas und Trockenpflaumen

Schweinefilet mit Ananas und Trockenpflaumen

Kategorie - Fleisch, Schwein, Ananas, Doerrobst, Brasilien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26249
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5531 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brühe ist zu fett !
3-5 Eiswürfel in ein Geschirrtuch hüllen und damit an der Oberfläche durch die Brühe ziehen. Das Fett erstarrt und bleibt daran hängen. Eine dünne Fettschicht können Sie aufsaugen, indem Sie ein Stück Küchenkrepp flach über die Oberfläche ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
4  Knoblauchzehen
5  Zwiebeln
4  Schweinefilets a 350 g
- - Salz
- - Pfeffer
2  Lorbeerblaetter
300 ml Weisswein, trocken
1  Ananas (1,4 kg)
1  Apfel, saeuerlich
300 g Trockenpflaumen o. Stein
1 El. Butter
8 Scheib. Speck, durchwachsen
1/4 l Wasser
1 1/2 El. Saucenbindemittel, dunkel
Zubereitung des Kochrezept Schweinefilet mit Ananas und Trockenpflaumen:

Rezept - Schweinefilet mit Ananas und Trockenpflaumen
Knoblauch pressen, Zwiebel in Wuerfel schneiden. Filets salzen und pfeffern, Knoblauch, Zwiebeln und Lorbeerblaetter daruebergeben, den Wein daruebergiessen. Im Kuehlschrank ueber Nacht abgedeckt marinieren. Ananas schaelen und in 1 cm dicke Ringe schneiden. Mit einem runden Ausstecher den harten Strunk entfernen. Die Ringe in 2 cm dicke Stuecke schneiden. Die Haelfte der Ananas zusammen mit Apfel und 1/3 der Pflaumen sehr fein puerieren. Butter im Topf schmelzen, Pueree dazugeben. Bei mittlerer Hitze dicklich einkochen. Abkuehlen lassen. Fleisch aus der Marinade nehmen und abtupfen. Sud durch ein Sieb giessen und beiseite stellen, die Zwiebeln auffangen. In die Filets jeweils eine 10 cm lange und 3 cm tiefe Tasche schneiden und jeweils etwas Ananas-Pflaumen-Pueree hineingeben. Mit Holzstaebchen verschliessen. Die Filets ueber Kreuz mit Speck umwickeln. Zwiebeln in einem Braeter verteilen, das Fleisch daraufsetzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200GadC auf der 2. Schiene von unten 1 1/2 Stunden (?) braten. Nach 30 Minuten restliche Pflaumen um das Fleisch legen, nach und nach mit Weisssweinsud begiessen, Ananasstuecke 15 Minuten vor Ende der Bratzeit hinzufuegen. Fleisch herausnehmen und im ausgeschalteten Ofen abgedeckt warm halten. Garfluessigkeit mit Wasser aufkochen, Saucenbindemittel einruehren, mit Salz und Pfeffer wuerzen. Fleisch in Scheiben mit Sauce, restlichem Ananas-Pflaumen-Pueree und Arroz temperado (s. Rezept) servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frischer Spargel ist gesund und lecker!Frischer Spargel ist gesund und lecker!
Spargel - das Trendgemüse der 80er Jahre - ist auch heute noch bei Genießern sehr begehrt. Ab April, wenn die Spargelsaison beginnt, bekommt man deshalb in vielen Gaststätten unzählige Spargelgerichte.
Thema 3186 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Crossover Küche: fusion food - erlaubt ist, was schmecktCrossover Küche: fusion food - erlaubt ist, was schmeckt
Wer zwar gerne kocht, sich aber nicht so gerne an streng festgelegte Rezepte hält, sollte es einmal mit dem fusion food versuchen. Bei dieser Art des Kochens, die auch Crossover Küche genannt wird, werden verschiedene Elemente aus allen Küchen der Welt miteinander kombiniert.
Thema 11284 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?Eismaschinen - Nutzlos oder Praktisch ?
Sie möchten genau wissen, welche Zutaten in ihrem Eis enthalten sind, scheuen aber die Mühe, es selbst herzustellen?
Thema 22009 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |