Rezept Schweinefilet in Rosmarin Marinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Schweinefilet in Rosmarin-Marinade

Schweinefilet in Rosmarin-Marinade

Kategorie - Fleisch, Schwein, Kraeuter, Italien, Vorspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28535
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 20841 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Süßer Duft gegen Kochdünste !
Lassen Sie auf dem Herd einen Topf mit Zimt und Zucker etwas warm werden. Wenn Ihre Gäste eintreffen, duftet es sehr angenehm und die Kochdünste werden überdeckt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
400 g Schweinefilet
- - Salz; schwarzer Pfeffer adM
4 El. Marsala
4 El. Balsamico-Essig
4 El. Olivenöl
2  Rosmarinzweiglein
- - : erprobt 13.5.98
Zubereitung des Kochrezept Schweinefilet in Rosmarin-Marinade:

Rezept - Schweinefilet in Rosmarin-Marinade
Das Fleisch mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier abtrocknen. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Marsala und Balsamico miteinander vermischen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch be sanfter Hitze rundum 2-3 Minuten anbraten, so daß es sich kaum bräunt. Von 1 kleinen Rosmarinzweig die Nadeln abzupfen, grob hacken und darüberstreuen. Die Hälfte der Marsala-Essig-Mischung darüberträufeln und das Flöeisch bei niedriger Temperatur noch 8-10 Minuten weiterbraten. Das Fleisch in Alufolie wickeln und wenigstens 30 Minuten ruhen lassen. Mit der restlichen Marsala-Essig-Mischung den Bratenfond in der Pfanne loskochen. (In der Alufolie sammelt sich auch nochmal Bratensaft; nicht vergessen den dazuzugießen - PH). Das Fleisch in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Den Fond darüberträufeln (Menge anpassen). Mit dem verbleibenden Rosmarinzweig garnieren und servieren (im Idealfall noch lauwarm). Dazu marinierte Gemüse oder Salatherzen mit Zitronensaft, Weißbrot und Wein. Anmerkung Petra: Prima, sehr zart und schoen rosa. Gut für ein Buffet, aber auch mit einem Salat für ein Abendessen (für Gaeste geeignet).

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schwarzwurzel Spargel des kleinen MannesSchwarzwurzel Spargel des kleinen Mannes
Schon seit dem Altertum bis ins Mittelalter hinein hatte die wildwachsende Schwarzwurzel einen ausgezeichneten Ruf. Allerdings nicht als aromatisches Gemüse. Sie galt als wirksame Heilpflanze.
Thema 8623 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Morcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und SpitzmorchelMorcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und Spitzmorchel
Im österreichischen Burgenland nennt man sie Mairöhrl, morels werden sie auf Englisch genannt, funghi spugnoli in Italien: die Speisemorcheln.
Thema 18925 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Schonkost für das eigene WohlbefindenSchonkost für das eigene Wohlbefinden
Schonkost ist nicht nur empfohlen bei bestimmten Erkrankungen, sondern sorgt auch in der alltäglichen Ernährung für Wohlbefinden und mehr Lebensqualität.
Thema 93870 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |